vergrößernverkleinern
Die Meta könnte sich mit Elise Starseeker gewaltig ändern © Blizzard

Die Forscherliga ist die neue Erweiterung für das TDC Hearthstone. Es gibt nicht nur über 40 neue Karten, sondern auch eine vollkommen neue Spielmechanik.

von Sebastian von Blottnitz & Luka Ziegler

Bereits gestern präsentierte SPORT1 einen Vorgeschmack auf die neue Erweiterung. Die Karten der Forscherliga heben sich jedoch von den Vorherigen ab. Zu großer Wahrscheinlichkeit werden sie eine größere Auswirkung auf den Wettbewerb haben und die aktuelle Meta verändern. Noch nie wurden die Karten einer Erweiterung oder eines Abenteuers so schnell in die Decks der Profispieler integriert, wie bei dieser. Das neue Highlight der Erweiterung ist die "Entdecken"-Mechanik. Sie gibt dem Spieler neue Auswahlmöglichkeiten, um sein Spiel zu verfeinern.

SPORT1 hat die 10 besten Karten der Forscherliga zusammengestellt. Heute gibt es die Plätze 5 bis 1 zu sehen:

5. Brann Bronzebeard

Brann Bronzebeard passt in jedes Deck. © Blizzard

Brann Bronzebeard ist eine Legendäre Karte, die es in sich hat. Der Karteneffekt öffnet eine komplett neue Welt der Kombinationen. Alle starken Kombinationsmöglichkeiten mit Brann aufzuzählen, ist fast unmöglich. Allerdings sieht man ihn zunächst hauptsächlich in Deckvariationen des Hexenmeisters. Auch für Fun-Deck "Mill Rogue" eignet sich Brann perfekt. Dabei handelt es sich um ein Schurkendeck, das sich darauf konzentriert den Gegner so viele Karten wie möglich ziehen zu lassen. Brann Bronzebart ist eine Karte, auf die man in einem Deck mit Langzeitwert in Zukunft nicht verzichten kann.

4. Sir Finley Mrrgglton

Sir Finley übrezeugt nicht nur durch sein Design. © Blizzard

Sir Finley Mrrgglton ist direkt nach seiner Veröffentlichung zum Fanliebling mutiert. Das liegt nicht nur an seinem genialen Charakterdesign. Man kann ihn in diversen Murloc-Decks spielen. Vor allem verfügt er aber  über einen einzigartigen Effekt, der es jedem Deck erlaubt eine komplett neue Heldenfähigkeit zu wählen. Da die Heldenfähigkeit oft der Kern der Klasse ist, lehnt sich Blizzard hier weit aus dem Fenster.  Gleichzeitig gibt das den Spielern viel mehr Spielraum, um vielseitigere Decks zu bauen. Gerade deshalb ist der kleine Murloc eine der spannendsten Karten dieses Abenteuers!

3. Arch-Thief Rafaam

Arch-Thief Rafaam bietet perfekte Endgame-Plays. © Blizzard

Arch-Thief Rafaam verbirgt sich im letzten Flügel des Abenteuers. Die Stärke dieser Karte lässt sich bisher nur erahnen. Mit seinem Battlecry entdeckt eins von drei mächtigen Artefakten. In der Theorie eignet er sich perfekt für das Endgame - Rafaam wird im neunten Zug gespielt und das Token im zehnten Zug. Welche Rolle er genau in den Decks der Meta spielen wird, ist noch unklar. Die Karte hat aber defintiv das Potential der Anker jedes Decks zu werden.

2. Reno Jackson

Reno Jackson bringt so manchen Aggro-Spieler zum verzweifeln. © Blizzard

Reno Jackson ist eine der Legendären Karten des Abenteuers, die bereits an großer Bekannheit gewonnen hat. Er erschien bereits im ersten Flügel der Forscherliga und wurde seitdem schon in vielen Decks von Profispielern verwendet. Bekannt als eine der behäbigsten Karten im Spiel, macht Reno Jackson die Träume von Controll-Decks wieder möglich. Darunter fallen Decks, die eine hohe Manakurve haben und das Spiel in die Länge ziehen. Reno ist sehr stark gegen schnelle aggressive Decks und erlaubt auch OTK-Taktiken. Selbst wenn der Spieler noch wenige Lebenspunkte übrig hat, kann immer die Rettung durch Reno Jackson kommen. Entscheidend ist das keine Karte im Deck zwei Mal vorhanden sein darf, wenn man vom Effekt der Karte profitieren möchte.

1. Elise Starseeker

Die Combo die den Gegner das fürchten lehrt © Blizzard

Wenn eine einzelne Karte den Verlauf eines gesamten Spiel bestimmen und beeinflussen kann, dann spricht das für ihre Stärke. Elise Starseeker hat diesen Einfluss auf das Spiel. Es brauch jedoch ordentlich Glück um das Potenzial von Elise voll ausschöpfen zu können. Wenn man die Karte spielt wird die Map to the Golden Monkey ins eigene Deck gemischt. Zieht man anschließend die Map wandert der Golden Monkey ins Deck. Zieht man das goldene Äffchen ersetzt dieser nicht nur eure Hand, sondern euer gesammtes Deck mit legendären Dienern. Elise Starseeker ist ab heute spielbar und man darf unzählige Deckstrategien gespannt sein, um den Golden Monkey auf das Feld zu bekommen. Elise Starseeker ist die wohl interessanteste Veröffentlichung der Hearthstonegeschichte und damit ein verdienter Platz 1.

Die Forscherliga ist mit Abstand eins der einflussreichsten Abenteuer, die bisher veröffentlicht wurden. Blizzard antwortet damit direkt auf das Verlangen der Community größere Veränderungen und mehr Möglichkeiten im Spiel zu haben. Der Großteil der eigentlich kritischen Profispieler ist den neuen Karten gegenüber positiv gestimmt. Wie die neuen Karten den Wettbewerb beeinflussen wird sich noch zeigen, aber sicher ist: Spielspaß ist garantiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel