vergrößernverkleinern
Noxiak auf dem Prüfstand bei den IEM Cologne © ESL - Helena Kristiansson

Noxiak und MounTain blasen zum Angriff, die beiden deutschen Support-Spieler wollen es an die Spitze schaffen.

Wenn in League of Legends von erfolgreichen und bekannten deutschen Spielern die Rede ist, dann fallen in 90 Prozent der Fälle die beiden Namen Patrick "Nyph" Funke und Christoph "nRated" Seitz. Sie beide machten sich als talentierte Supporter bereits in der frühen Phase der kompetitiven League of Legends-Szene einen Namen.

Mit Patrick "MounTain" Dasberg, Support für den Traditions-Clan Natus Vincere, und Lewis "NoXiAK" Felix, Support für das neu formierte Team Fnatic, gibt es zwei Jungtalente, die die Tradition des deutschen Top-Supports weiterführen könnten.

Zwei Legenden im Profil

nRated erntete in seiner Zeit als Profi zwar des öfteren Kritik für seine technischen Schwächen, dafür entwickelte er sich schnell zum verlässlichen Shot-Caller und wandelnden taktischen Lexikon. In Sachen Strategie konnte dem Supporter niemand etwas vormachen. Seine Blütezeit als Spieler hatte er in der IGN Pro League 5 als Teil von Fnatic und auf internationalem Top-Level zusammen mit Teams wie Taipei Assassins oder WorldElite. Zudem agierte er bereits in Season 3 kurzzeitig als Coach von Evil Geniuses und Lemondogs.

Auch Nyph kann eine lange Liste an Erfolgen vorweisen, ergatterte zusammen mit SK Gaming internationale Medaillen in verschiedenen Turnieren wie Intel Extreme Masters oder DreamHack und konnte unter der Flagge von Alliance den Summer Split 2014 gewinnen.

Ein Start mit Hindernissen

Von all dem sind sowohl Noxiak als auch MounTain noch weit entfernt. Aktuell lernen beide Spieler erst mal die harte Lektion, das aller Anfang schwer ist. Der Auftakt mit ihren neuen Teams ging für die Jungtalente nämlich erst Mal in die Hose, wobei es MounTain besonders hart traf.

Nachdem der deutsche Support-Spieler erst im Sommer mit mousesports den Einzug in die EU LCS knapp verpasste, sah der Plan vor mit Na`Vi frisch durchzustarten. Durch ihre Niederlage gegen ein stark aufspielendes Millenium haben sie sich jedoch vorerst die Qualifikation für die Challenger Series verbaut und müssen eine Warte-Saison einlegen bevor sie es wieder versuchen können. Trotz des bitteren Erwachens verkündete MounTain, dass das Team den Wunsch hat, zusammenzubleiben und in der Zwischenzeit hart an sich zu arbeiten.

2016 neues Jahr neues Glück

Auf der anderen Seite konnte Noxiak immerhin einen Teilerfolg bei den Intel Extreme Masters Cologne verbuchen. Auch wenn man Fnatic anmerkt, dass das taktische Kernelement YellOwStaR fehlt und das Team nach den großen Änderungen im Lineup noch etwas wackelig ist, so zeigte der gebürtige Kölner trotzdem eine solide Leistung. Inwieweit Noxiak in der Lage sein wird die gewaltigen Fußstapfen seines Vorgängers auszufüllen, bleibt abzuwarten.

Er ist bekannt für seine professionelle Arbeitseinstellung, Leistungsbereitschaft und positive Art - gute Vorraussetzungen für das fordernde Programm von Fnatic Coach Luis "Deilor" Sevilla. In der Vergangenheit konnte sich Noxiak zudem bei seinem kurzem LCS-Intermezzo mit Meet Your Makers positiv hervor tun und dem zu diesem Zeitpunkt gebeutelten Team Aufwind verschaffen. In die Rolle als Shot-Caller muss er nach eigener Aussage aber noch hineinwachsen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel