vergrößernverkleinern
Keiner farmt bei den All-Stars so gut wie Froggen © Riot Games

Los Angeles - Froggen und Faker duellierten sich beim 1on1-Turnier des All-Star-Events im Anivia-Mirror. Der Däne schlägt auch Koro1. Ein Jungler verblüfft mit spektakulärem Aktionen.

Von Marco Gnyp

Das lang ersehnte Aufeinandertreffen zwischen Froggen und Faker bei den All-Stars 2015 gestaltete sich zwar weniger spektakulär als erhofft, aber dadurch nicht weniger spannend.

Mit Kontrolle zum Erfolg

Im 1on1 zwischen den Mid-Lanern pickten beide Spieler Froggens Signatur-Champion Anivia. Entsprechend der Natur des Kryophönix war Action in diesem Duell Mangelware. Faker konnte Froggens Passive zwar aktivieren, den Kill aber nicht holen. Der Däne gewann schließlich, da er als erster 100 CS erreichte.

In der nächsten Runde traf Froggen auf den Chinesen Koro1 und lieferte sich mit dem Spieler von EDward Gaming ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. 100:98 CS hieß es am Ende für den europäischen Vertreter, der im Viertelfinale auf Aphromoo treffen wird.

ClearLove beeindruckt die Zuschauer

ClearLove von EDward Gaming zeigte bisher, dass auch Jungler gute Mechanics im 1on1 haben können. Insbesondere gegen seinen Kollegen Karsa von den Flash Wolves brillierte er mit einer spektakulären Aktion.

Mit Ziggs Knock-Back gelang es dem Chinesen, Karsa davon abzuhalten, ein Healing-Pack aufzunehmen. Gleichzeitig stieß er seinen Kontrahenten in die Reichweite des eigenen Towers, wodurch er ihn anschließend killen und das Match damit für sich entscheiden konnte.

Spaß steht klar im Vordergrund

Ein Highlight, das nicht aus dem 1on1-Turnier stammt, war das 5on5 zwischen Team Fire und Team Ice im Marksman Mode. Nur mit AD-Carries und offensiven Items ausgestattet scheuten die zehn Spieler kein Risiko, den Zuschauern möglichst viel Action zu bieten. Den Sieg trug Team Fire rund um Doublelift und Aphromoo davon.

Die erste Hälfte der All-Stars zeigte deutlich, dass Spaß bei diesem Event an allererster Stelle steht. So können die Spieler im 1on1-Turnier kurz vor ihrem nächsten Duell mit dem Kontrahenten sprechen.

Manche setzten dabei auf psychologische Kriegsführung, während andere Akteure diese Möglichkeit einfach nur dazu nutzten, unterhaltsame Momente zu kreieren. Im großen Duell zwischen Team Fire und Team Ice steht es nach zwei Tagen 350:350, sodass Spannung bis zum Ende garantiert sein sollte.

Der dritte Tag des All-Star-Events kann am Sonntag ab 0 Uhr auf dem deutschen Livestream von Summoner’s Inn verfolgt werden. Im ersten Match des Tages messen sich die koreanischen LCK All-Stars mit den EU LCS All-Stars.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel