vergrößernverkleinern
Die Fans von Schalke 04 müssen gegen Tripols auf ihre geliebten Banner verzichten
Schalke 04 erwägt offenbar den Kauf eines eSports-Teams © Getty Images

Schalke 04 soll das League of Legends-Team Elements gekauft haben, und damit in der kommenden Saison im europäischen Turnierformat, der EU LCS, antreten.

Diverse eSports-Szeneseiten möchten erfahren haben, dass Schalke 04 in der kommenden Woche die Verkündung ihrer eSports-Pläne beabsichtigt. 

eSports wird vom Mainstream wahrgenommen

Nachdem zuletzt Investoren wie die EX-NBA-Stars Shaquille O'Neal und Rick Fox in nordamerikanische eSports-Teams investierten, schwappt das Phänomen wohl auch nach Deutschland über.

Seit Mai 2015 agiert bereits der VfL Wolfsburg im eSports, wobei man in erster Linie auf Profispieler in FIFA 16 setzt.

Schalke 04 setzt dem Gerücht zufolge jedoch noch einen drauf und verpflichtet ein vollzähliges League of Legends-Lineup aus fünf Spielern. Dazu kommt mindestens ein Coach - nicht selten gibt es bei Profi-Teams sogar mehrere Coaches und Analysten.

Nachwuchsteam fortan im blauen Trikot?

Im Interview mit SPORT1 sprach Elements-Inhaber Jacob Toft-Andersen davon, dass er bereits vor Beginn des Spring Splits Angebote für sein LCS-Team anhörte. Damals habe es jedoch keine seriösen Offerten gegeben.

Das Team Elements hat in den vergangenen drei Jahren eine spannende Entwicklung zurückgelegt. Unter dem Namen "Alliance" gewann das Team 2014 noch die EU LCS, quasi die Europameisterschaft.

Seit 2016 ist Elements mit einem Roster aus Nachwuchstalenten in der EU LCS unterwegs. Unter ihnen ist auch der deutsche Jungler Berk "Gilius" Demir.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel