vergrößernverkleinern
Steve und Co. haben gut Lachen © GameSports.de - Karina Ziminaite

Berlin - Zu Beginn der vierten Woche in der EU LCS hat der FC Schalke 04 seinen Aufwärtstrend mit einem Unentschieden gegen Titelverteidiger G2 Esports fortgesetzt.

Der FC Schalke 04 trennte sich zu Beginn der vierten Woche in der EU LCS von Tabellenführer G2 Esports 1:1. Dabei überzeugten die Königsblauen vor allem bei ihrem Sieg im zweiten Game.

S04 überrascht G2 Esports

Der FC Schalke 04 hatte am Donnerstag mit G2 Esports eine Mammutaufgabe vor sich. First Blood ging nach einem wiederholten Gank gegen Fox an den Titelverteidiger, doch die Königsblauen konnten sich mit gelungenen Aktionen ihrerseits im Spiel halten.

Beide Teams begingen einige Fehler, sodass es im ersten Game bis zum Ende hin spannend blieb. Schalke 04 konnte sich nach 45 Minuten zwar den Baron sichern, doch währenddessen versuchten Expect und PerkZ, die Nexus-Tower und das Hauptgebäude zu zerstören. Dies gelang auch mit Erfolg und bedeutete gleichzeitig das 1:0 für den Favoriten.

Im zweiten Game erwischte Schalke einen deutlich besseren Start. Gilius konnte einmal mehr für den ersten Kill eines Spiels sorgen und seinem Team einen leichten Vorsprung erspielen. Schalke ging systematisch vor uns ließ dem Titelverteidiger kaum Chancen für gute Aktionen. Der Vorsprung wuchs auf mehrere Tausend Gold an, bis G2 sich davon nicht mehr erholen konnte.

Origen und Fnatic setzen Rekorde

Die stets brisante Begegnung zwischen Origen und Fnatic hatte auch am Donnerstag alles zu bieten. Fnatic ging in einem kurzen und deutlichen ersten Game in Führung, ehe der Wahnsinn begann.

Beide Teams lieferten sich im zweiten Spiel einen erbitterten Kampf, der so einige Rekorde brach und zum längsten Game in der Geschichte der EU LCS wurde. Origen und Fnatic waren nicht in der Lage, ihre teilweise massiven Vorteile korrekt zu nutzen. Origen zerstörte im gesamten Spiel über ein Dutzend Inhibitoren, während sich Fnatic fünf Elemental und zwei Elder Dragons sichern konnte.

Erst nach 80 Minuten und 21 Sekunden fassten sich sOAZ und PowerOfEvil ein Herz und beendeten den Inhibitor-Tanz ihrer Teams mit einem "Backdoor". Fnatics Rekkles gelang mit 858 ein neuer CS-Rekord, doch dies wird ihn über die zwei verlorenen Punkte kaum hinwegtrösten.

Tag der Unentschieden

Nach den Patzern von G2 Esports und Fnatic hatte H2k-Gaming gegen Splyce die große Gelegenheit, sich an die Spitze der Tabelle zu setzen. Dies gelang dem Team allerdings nicht, denn es schmiss einen fast sicheren Sieg im ersten Game noch weg. Anschließend gewann H2k das zweite Spiel und bleibt damit mit dem Titelverteidiger als einziges Team ohne 0:2-Niederlage.

ROCCAT konnte auch gegen Schlusslicht Unicorns of Love die eigene Tendenz zur Inkonstanz nicht ablegen und musste sich am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Die Einhörner zeigte im ersten Game eine beeindruckende Leistung, ehe der Gegner anschließend zumindest das Unentschieden sichern konnte.

Auch Vitality und Giants Gaming trennten sich 1:1, sodass sich nach den fünf Unentschieden am Donnerstag in der Tabelle rein gar nichts verändert hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel