vergrößernverkleinern
Seraph (r.) und EnVyUs hatten keine gute Woche in der NA LCS © Riot Games

Los Angeles - Team EnVyUs musste in der vierten Woche der NA LCS zwei bittere 0:2-Pleiten gegen die Mitkonkurrenten Cloud9 und Team SoloMid hinnehmen.

In den ersten Wochen des NA LCS Summer Splits war Team EnVyUs die große Überrraschung. Mit fünf Siegen aus sechs Best-of-Three-Serien befand sich das Lineup um den früheren Counter Logic Gaming-Akteur Seraph in der Spitzengruppe der Tabelle. Durch die beiden Niederlagen gegen Team SoloMid und Cloud9 verliert EnVyUs etwas an Boden.

EnVyUs verliert direkte Duelle

Für Team EnVyUs war das Wochenende das bisher mit Abstand härteste. Der Renegades-Nachfolger musste gegen Team SoloMid und Cloud9 ran – zwei direkte Konkurrenten um die oberen Plätze in der Tabelle der NA LCS.

Dabei wurde deutlich, dass dem Team zweifelsfrei einige Prozente fehlen. EnVyUs ging aus beiden Begegnungen als Verlierer hervor und war zudem nicht einmal in der Lage, ein Spiel zu gewinnen.

Schon gegen Immortals, einen weiteren Kandidaten für die Top-Platzierungen, war dies der Fall. Seraph und Co. befinden sich weiterhin auf einem soliden vierten Platz, doch spätestens seit dem Wochenende ist klar, dass es zunächst nicht weiter nach oben gehen wird.

Echo Fox nutzt TSMs Unachtsamkeit

Team SoloMid ist kurz vor Ende der Hinrunde weiterhin das Maß aller Dinge in Nordamerika. Als einziges Team ohne eine verlorene Best-of-Three-Serie darf sich die Traditions-Organisation über den Platz an der Sonne freuen.

In der vierten Woche setzte sich TSM gegen EnVyUs und Echo Fox durch. Letztere schafften es sogar, dem Rekord-Champion der NA LCS ein Spiel abzunehmen – auf eine kuriose Weise.

Nach 46 Minuten im ersten Game entschied sich Echo Fox dafür, den Elder Drake zu holen. Gleichzeitig machten sich die Spieler von TSM auf, Baron Nashor zu killen. Der Favorit hatte allerdings keinen einzigen Tower mehr in der eigenen Basis und auch einer der Inhibitoren war bereits zerstört.

Echo Fox erlegte den Dragon und spazierte anschließend in die gegnerische Basis, um den Nexus zu zerstören. Die Spieler von TSM realisierten dies zu spät und waren nicht mehr in der Lage, ihre Gegner daran zu hindern. Am Ende siegte der Favorit trotzdem mit 2:1, doch immerhin offenbarte er in diesem Game die ein oder andere Schwäche.

CLG unterliegt Immortals

Der Titelverteidiger hatte auch in der vierten Woche nur Teilerfolge zu verzeichnen. Counter Logic Gaming siegte zwar mit einem klaren 2:0 über Phoenix1, musste sich am Freitag aber Immortals mit 1:2 geschlagen geben.

Damit befindet sich CLG weiterhin nicht auf einem Playoff-Platz und scheint bisher kaum Fortschritte im Vergleich zum Anfang des Splits gemacht zu haben. NRG eSports bleibt als letzter Gegner übrig, bevor es direkt in die Rückrunde geht. Spätestens in der zweiten Hälfte der regulären Saison wird sich CLG massiv steigern müssen, um eine Chance auf die Titelverteidigung zu haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel