vergrößernverkleinern
Schalke 04 hatte am Freitag kein Glück in der EU LCS © Riot Games

Berlin - Der FC Schalke 04 musste am Freitag eine bittere Niederlage hinnehmen. Im ersten Spiel gegen H2k-Gaming waren die Königsblauen minimal vom Sieg entfernt.

Zum Auftakt der sechsten Woche in der EU LCS hatte der FC Schalke 04 die große Chance, sich an die Spitze des Verfolgerfeldes zu setzen. Dies gelang den Königsblauen aber nicht, denn sie verloren gegen den direkten Konkurrenten H2k-Gaming mit 0:2.

S04 mit viel Pech

Das erste Game war ein Hin und Her, denn beide Teams machten Fehler und nutzten gleichzeitig die Fehler des Gegners aus, um einen Goldvorsprung zu erspielen. Schalke konnte einen Baron-Versuch von H2k massiv bestrafen und entschied sich, trotz der spawnenden Gegner, den Nexus anzugreifen.

Die Spieler der Königsblauen schlugen auf das Hauptgebäude ein, doch dem Tabellendritten gelang es, alle Akteure von S04 zu eliminieren, bevor der Nexus fiel. Nur ein zusätzlicher Auto-Attack hatte Schalke gefehlt, um das Spiel zu gewinnen. Im direkten Gegenzug konnte H2k-Gaming das Spiel beenden.

Die Schalker waren nach diesem herzzerreißenden Ende sichtlich geschockt und ergaben sich im zweiten Game praktisch ihrem Schicksal. Jankos gelang First Blood und sein Team kam ins Rollen. S04 hatte dem nichts entgegenzusetzen, sodass die Serie rasch entschieden war.

Origen verpasst Revanche

Im zweiten Duell zwischen den beiden deutschen Mid-Laner Exileh und PowerOfEvil ging der Akteur der Unicorns of Love erneut siegreich hervor. Der Rookie und sein Team setzten sich, wie schon im Hinspiel, mit 2:0 durch.

Video

Dabei gelang es Origens Aushilfs-AD-Carry xPeke, mit der Ultimate von "Ashe" Baron Nashor zu stehlen, doch selbst dieser glückliche Umstand reichte nicht, um die Pleite zu verhindern. Damit rücken die Playoffs für Origen immer weiter in die Ferne.

Das hat auch damit zu tun, dass Giants Gaming am Freitag einen weiteren Punkt mitnehmen konnte und damit als Sechstplatzierter fünf Punkte vor Origen ist. Das Team der Stunde konnte Tabellenführer und Titelverteidiger G2 Esports im ersten Game schlagen, allerdings fanden die Spieler im zweiten Spiel keine Antwort auf Zvens "Jhin", sodass sich beide Teams mit einer Punkteteilung begnügen mussten.

Fnatic meldet sich zurück

Nach einer der schlechtesten Spielwochen in der Geschichte von Fnatics LCS-Historie konnte der fünffache Champion der EU LCS mit einem Erfolgserlebnis in die neue Woche starten.

Fnatic setzte sich mit 2:0 gegen Team Vitality durch, allerdings zeigte der Favorit einige Unsicherheiten. Im zweiten Game ließen Febiven und Co. dem Gegner fast noch die Chance auf ein Comeback, konnten den potenziellen Punktverlust mit einem Baron-Steal von Spirit aber noch abwenden.

Auch Splyce durfte sich am Freitag über drei Punkte freuen. Das Überraschungsteam des Summer Splits ließ Schlusslicht ROCCAT am Freitagabend keine Chance und hatte im zweiten Game sogar mit "Taliyah" auf der Top-Lane Erfolg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel