vergrößernverkleinern
Splyce ist der große Favorit © Riot Games

Giants Gaming, Unicorns of Love, Fnatic und Splyce spielen ab Samstag in Berlin um den letzten europäischen Slot auf den Worlds.

Von Danny Singer

Am Samstag starten in den Berliner LCS-Studios die Regional Finals der EU LCS, bei denen vier Teams um den letzten Slots für die World Championships in Amerika spielen werden. Alle Spiele finden dabei in einem Best-of-Five-Modus statt. Am Montag entscheidet sich dann, wer nach Amerika fliegt.

Das Duell der letzten beiden Deutschen

Das erste Match verspricht viel Spannung. Die Publikumslieblinge von Unicorns of Love mit dem deutschen Mid-Laner Exileh treffen auf Giants Gaming, die den deutschen Top-Laner Smittyj beherbergen.

Beide Teams standen sich bereits in den Playoffs gegenüber, wo die Einhörner mit 3:1 gewinnen und sich ins Halbfinale spielen konnten.

Jedoch mussten Exileh und Co. gerade erst einen Rückschlag hinnehmen. Fnatic und Splyce verweigerten beiden Teams die Trainingseinheiten. In League of Legends ist es üblich, dass auch in Konkurrenz stehende Teams gegeneinander trainieren, um das Level hoch zu halten.

Dies könnte zu einem Trainingsrückstand und negativer Beeinträchtigung in den Matches führen. Trotzdem werden die Unicorns als Favorit ins Match gehen.

Was ist mit Fnatic?

Fnatic galt lange Zeit als Mitfavorit auf den Titel der EU LCS. Irgendwann im Laufe der Saison verlor das Team erst an Konstanz, dann die Spieler und letztendlich den Trainer. Die Folge war ein frühes Ausscheiden in den Playoffs. 

Kaum jemand glaubt an ein Weiterkommen. Fnatic trifft am Sonntag auf den Gewinner des deutschen Duells zwischen Smittyj und Exileh. Durch die lange Pause, die Fnatic momentan hat, ist es schwer einzuschätzen, wie sich Rekkles und Co. schlagen werden.

Video

Der Endgegner Splyce

Das letzte Spiel, welches am Montag stattfindet, bestreitet Splyce gegen das Team, welches sich von den anderen durchsetzen kann. Splyce wird von den Experten als größter Favorit auf den letzten Worlds-Slot angesehen. 

Das dänische Lineup konnte sich in den Playoffs bis ins Finale vorkämpfen, wo sie jedoch G2 Esports mit 1:3 unterlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel