vergrößernverkleinern
G2 Esports sichert sich den zweiten Titel in Folge
G2 Esports sichert sich den zweiten Titel in Folge © twitter.com/G2esports

Krakau - G2 wird seiner Favoritenrolle beim Finale der EU LCS gerecht. Der Titelverteidiger setzt sich in einem packenden Match gegen Überraschungsteam Splyce aus Dänemark durch.

Von Danny Singer

Der alte und neue Champion der EU LCS heißt G2 Esports. Mit 3:1 konnte sich der Tabellenführer aus der regulären Saison gegen das dänische Überraschungs-Lineup von Splyce durchsetzen.

Der erwartete Beginn

Auch wenn jeder von der Leistung des Teams rund um Trashy überzeugt war, waren sich die Experten über die Favoritenrolle von G2 Esports von Beginn an einig und Mithy und Co. ließen im ersten Match nichts anbrennen.

Zwar lag Splyce lange Zeit in Kills vorne, doch der Goldvorteil lag dauerhaft auf Seiten der Favoriten. Splyce konnte aus den erzielten Eliminierungen keinen Vorteil ziehen und musste sich schnell mit einem 0:1-Rückstand abfinden.

Der dänische Hoffnungsschimmer

Für die Dänen ging es bei diesem Spiel nicht nur um den europäischen Titel, sondern auch um die direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Amerika. G2 hingegen konnte mehr oder weniger befreit aufspielen, da sich das Team bereits vor diesem Match für die Worlds qualifiziert hatte.  

Im zweiten Spiel konnte sich der dänische Underdog zurück ins Spiel kämpfen. Kobbe und Co. erzielten deutlich mehr Kills als der Tabellenführer und besonders Wunder stach dabei heraus. Splyce konnte Spiel zwei für sich entscheiden und zum 1:1 ausgleichen

Die Titelverteidigung 

Im dritten Spiel konnte Splyce zu Beginn wieder zeigen, was in ihnen steckt, doch eine unglaublich starke Leistung von Support-Spieler Mithy von G2 Esports mit dem Champion Tahm Kench brachte die Dänen zur Verzweiflung. Mehrfach rettete er seinen Mitspielern das Leben.

Video

Dadurch konnte G2 mit 2:1 in Führung gehen und war nun nur noch ein Spiel vom Europameister-Titel entfernt. 

Im vierten Match versuchte Mikyx sich ebenfalls an Tahm Kench, doch G2 ließ nichts mehr anbrennen. Bereits nach 22 Minuten hatte der Favorit einen Goldvorteil von 10.000. Diesen Vorsprung ließen sich die erfahrenen Spieler nicht mehr nehmen und sicherten sich den zweiten Titel in Folge. 

Der lachende Dritte

H2k-Gaming, die sich bereits gestern den dritten Platz der EU LCS sichern konnten, hofften auf einen Sieg von G2 Esports, da sie sich durch diesen über die Punkte direkt für die Weltmeisterschaften qualifizieren konnten. 

Video

Dementsprechend groß war die Freude bei den beiden polnischen Spielern Jankos und Vander sowie den Zuschauern in Krakau, als der letzte Nexus fiel und G2 Esports die Trophäe in die Luft stemmen konnte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel