vergrößernverkleinern
H2k-Gaming kommt den Worlds immer näher © Riot Games

Krakau - An diesem Wochenende finden die Finals der EU LCS in Krakau statt. H2k-Gaming setzte sich im Spiel um Platz 3 gegen die Unicorns of Love mit 3:1 durch.

Von Danny Singer

Die beiden Verlierer der Halbfinalspiele trafen Samstag in Krakau aufeinander. Dabei konnte sich H2k-Gaming mit 3:1 gegen Unicorns of Love durchsetzen.

Während in anderen Sportarten das Spiel um Platz 3 häufig nur ein Trostpflaster nach dem verlorenen Halbfinale darstellt, geht es in der LCS noch um wichtige Punkte zum Erreichen der Weltmeisterschaften, die Ende September in den USA starten. 

Der Sieger des Summer Splits ist automatisch qualifiziert, ein weiterer Teilnehmer wird durch die Punkte aus beiden Splits ermittelt und das dritte und letzte europäische Team qualifiziert sich durch die am kommenden Wochenende folgenden Regional Finals.

Die Lokalmatadoren vor heimischem Publikum

Video

Alle Spiele des vergangenen Splits wurden in den LCS Studios in Berlin ausgetragen. Dort haben sich die Unicorns of Love bereits eine große Fanbase aufgebaut. 

Durch die polnischen Spieler von H2k-Gaming, Vander und Jankos, gab es für das Publikum in Krakau jedoch nur einen Favoriten. Bei jedem Kill von H2k explodierte die Menge.

Dies sorgte auch im ersten Match für das nötige Selbstvertrauen. H2k-Gaming konnte nach rund 40 Minuten mit 1:0 in Führung gehen.

FORG1VEN und Co.mussten das Spiel gewinnen, um die Chance aufrecht zu erhalten, sich direkt für die Worlds zu qualifizieren.

Die Einhörner mit kurzem Aufbäumen

Im Early-Game des zweiten Matches gingen die Spieler von H2k-Gaming schnell mit 6:1 in Führung, doch ein starker Team-Fight brachte UoL wieder zurück ins Spiel. Anschließend sicherte sich das Team rund um den deutschen Mid-Laner Exileh den Baron und konnte mithilfe dessen Buffs das Spiel entscheiden. 

Mit einem Sieg gegen H2k hätten sich die Einhörner eine fantastische Ausgangslage für die Regional Finals sichern können. Die Punkte durch den dritten Platz hätte Exileh und Co. an H2k und Fnatic vorbeispringen lassen, doch am Ende reichte es nicht.

H2k hält Hoffnungen am Leben

In jedem Game waren die Spieler rund das polnische Duo zu Beginn das bessere Team. Lediglich im zweiten Spiel musste H2k die Comeback-Qualitäten von Unicorns of Love einstecken. In den Spielen drei und vier konnte sich das Team vor plonischem Publikum durchsetzen und den dritten Platz des Splits sichern. 

Dieser Sieg bringt FORG1VEN näher an seine erste Teilnahme an den Worlds. Sollte G2 Esports im Finale, das von SPORT1 am Sonntagabend ab 20.15 Uhr live übertragen wird, gegen Splyce gewinnen, so steht H2k-Gaming als sicherer Qualifikant für die World Championships in Amerika fest.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel