vergrößernverkleinern
Samsung Galaxys Ambition steht vor seinem größten Match überhaupt © Riot Games

SK Telecom T1 und Samsung Galaxy stehen sich im Finale der Weltmeisterschaft gegenüber. Ambition war im April 2013 Fakers erster Gegner als Profispieler.

Wie der traditionelle Sport schreibt auch der eSports immer wieder bemerkenswerte Geschichten. Die zwischen Samsungs Jungler Ambition und SK Telecoms Mid-Laner Faker gehört zweifelsfrei dazu, denn der heutige Superstar demütigte beim eigenen Debüt seinen Kontrahenten ohne Gnade.

Video

Als der nun zweimalige Weltmeister sein erstes Match als Profi am 6. April 2013 absolvierte, war Ambition bereits einer der großen Stars. Über ein Jahr lang war der heute 24-Jährige bereits Profi gewesen. Damals spielte der heutige Jungler noch auf der Position des Mid-Laners und zählte zur ersten Generation der südkoreanischen Profis in League of Legends.

Erster OGN-Titel geht an Ambition

Mit seinem Team MiG Blaze schrieb er im Mai 2012 Geschichte, als er das erste Finale von OGN: The Champions, wie die höchste südkoreanische Liga von 2012 bis 2014 hieß, mit einem 3:0 gegen das eigene Partnerteam MiG Frost gewann.

Im Sommer reichte es nicht ganz zum großen Triumph, denn in einer Neuauflage des ersten Endspiels siegte Frost im Halbfinale mit 3:2. Die Qualifikation für die zweite Weltmeisterschaft und damit die erste mit einem siebenstelligen Preisgeld verpassten Ambition und Blaze allerdings nach einer 2:3-Pleite gegen NaJin Sword bei den koreanischen Regional Finals.

Star gegen respektlosen Newcomer

Ein Sieg bei der World Championship der Intel Extreme Masters im März 2013 zementierte Ambitions Status als bester südkoreanischer Mid-Laner – bis Faker auf den Plan trat.

Die Organisation SK Telecom T1, bis dahin fast noch ein unbeschriebenes Blatt in League of Legends, baute in den Monaten zuvor ein zweites Team um Faker auf, der in der koreanischen Ladder für Furore gesorgt hatte und auf Platz eins gestürmt war.

Dieses Team debütierte unter dem Namen SK Telecom T1 2 und musste dabei ausgerechnet gegen CJ Entus Blaze, einen der Titelfavoriten, antreten. Dass dies die Geburtsstunde des besten Spielers aller Zeiten – ganz zum Leidwesen von Ambition - sein würde, hatten damals wohl die wenigsten Zuschauer erwartet.

Nur knappe sechs Minuten in seinem Debüt-Spiel dauerte es, bis Faker seinen ersten Kill holte. Ambition, der sich für Kha'Zix entschieden hatte, erreichte am eigenen Tower, mit Faker in Angriffsreichweite, Level 6 und entwickelte auf der Stelle eine seiner Fähigkeiten weiter. Dies erfordert es allerdings, dass der Spieler für einen Moment stillstehen muss. Die Frage, ob Ambition seinen Gegenüber bewusst nicht respektierte oder einen Blackout hatte, kam rasch auf.

Der heutige Superstar realisierte die Situation sofort und entschied sich, den Kill zu probieren. Innerhalb weniger Augenblicke färbte sich Ambitions Bildschirm grau und er fand sich einige Sekunden später in der eigenen Basis wieder. Faker sicherte sich eine Minute später bei einem Dive auf der Bot-Lane drei weitere Kills und ließ sein Debüt zu einem absoluten Feuerwerk werden.

Das zweite Spiel beendete der zweimalige Weltmeister auf Karthus mit einer Statistik von 12/2/9, während Ambitions Diana mit 1/6/6 enttäuschte - der 17-jährige respektlose Newcomer hatte den damals besten Mid-Laner Koreas gedemütigt.

Faker sammelt Titel, Ambition müht sich ab

Die Karrieren der beiden Spieler hätten seitdem kaum unterschiedlicher verlaufen können. Faker avancierte innerhalb weniger Monate zum besten Spieler der Welt, gewann nur ein halbes Jahr nach seinem Debüt seine erste Weltmeisterschaft und in den folgenden Jahren zahlreiche weitere Titel.

Ambition hingegen versank mit seinem Team langsam im Mittelfeld der Region. Der heutige Jungler benötigte rund viereinhalb Jahre und über 450 Games als Profi, um sich endlich für die WM zu qualifizieren. Nun hat er die Chance, gegen die gereifte Version des respektlosen Newcomers, der ihn am 4. April 2013 vorgeführt hatte, im wichtigsten Match des Jahres seine Revanche zu erhalten.

SK Telecom T1 mit Faker und Samsung Galaxy mit Ambition stehen sich am Sonntag, dem 30. Oktober 2016, im Finale der League of Legends Weltmeisterschaft im Staples Center in Los Angeles gegenüber. SPORT1 überträgt die komplette Best-of-Five-Serie ab 0:30 Uhr in Zusammenarbeit mit Summoner's Inn live im Free-TV.

Live-Video von SummonersInnLive auf www.twitch.tv anzeigen
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel