Video

Chicago - In einer sehr einseitgen Partie demontierte der koreanische Vertreter die amerikanische Hoffnung Cloud9 mit 3:0.

Von Danny Singer

Eine Stunde und 45 Minuten dauerte es nur, dann war die Entscheidung im ersten Viertelfinal-Match gefallen. In drei Spielen überfuhr Samsung die Amerikaner Cloud9 im Theater von Chicago und zieht somit als erstes Team ins Halbfinale der Worlds 2016 ein.

Druck auf jeder Lane

Dass Koreaner die stärkste Nation in League of Legends sind, ist nicht erst seit heute bekannt, doch das Match zwischen SSG und C9 war an Ungleichheit kaum zu überbieten. CuVee dominierte Impact, der als große Hoffnung der Amerikaner gilt, nach Belieben.

Darüber hinaus zeigte sich auch die Bot-Lane von C9 nicht gerade von ihrer besten Seite. In allen drei Matches zusammen erreichten Sneaky und Smoothie einen Kill, während der Support von SSG im letzten Match allein fünf Gegner aus dem Spiel nahm. Dieser Wert zeigte die pure Dominanz der Koreaner.

Der einzige Spieler, der gut gegenhalten konnte, war Cloud9s Mid-Laner Jensen, der sich in jedem Match gut behaupten konnte, während sein Team um ihn herum zusammenfiel wie ein Kartenhaus.

Auch Jungler Meteos versuchte sein Bestes und zumindest im letzten Spiel, auf dem Champion Zac, war er seinem Team eine Hilfe. Das zusammen reichte jedoch lange nicht. Samsung zeigte sich sicher und bestrafte jeden Fehler, ohne selbst viele zu machen.

Samsungs Weg ins Finale

Samsung Galaxy trifft nun im Halbfinale auf den Gewinner aus der Partie H2k-Gaming gegen Albus NoX Luna. Damit bekommen die Koreaner den vermeintlich leichtesten Gegner der übrig bleibenden Teams, egal welche fünf Spieler es am Ende werden.

Damit wäre für Ambition und Co. ein Etappenziel erreicht. Nun heißt es erstmal die Gegner in den nächsten Partien analysieren und darauf warten, dass in der Nacht von Sonntag und Montag die Halbfinal-Kontrahenten von SSG ausgespielt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel