vergrößernverkleinern
Der deutsche Mid-Laner Exileh überzeugte bisher in Oakland © Riot Games

Oakland - Die Unicorns of Love treffen im ersten Halbfinale der Intel Extreme Masters auf Team SoloMid. Sie wollen den Erfolg von 2014 dabei wiederholen.

Die Unicorns of Love setzten sich in der ersten Runde der Intel Extreme Masters in Oakland ohne Probleme gegen INTZ e-Sports durch und treffen am heutigen Sonntagabend auf den Titelfavoriten Team SoloMid.

Chancenlos sind die Europäer um den Deutschen Exileh dabei definitiv nicht, denn der Erfolg gegen die Brasilianer war ein dominanter Auftritt.

Wiederholung von 2014?

Dieses Duell im Halbfinale eines Turniers der Intel Extreme Masters in den USA gab es bereits Ende 2014. In San Jose traten die damals frisch in die LCS aufgestiegenen Einhörner als krasser Außenseiter gegen die Publikumslieblinge an und versetzten die Gegner und Zuschauer in einen Schockzustand.

Mit einem überraschenden Twisted Fate im Jungle, für den sich Kikis entschied und auf Level 2 TSMs Superstar Bjergsen gankte, startete die große Sensation. Der deutsche Mid-Laner PowerOfEvil, damals noch Teil der Unicorns, killte seinen dänischen Gegenüber mehrmals alleine. Dies will Exileh am Sonntag ebenfalls versuchen.

Video

In einem Interview mit SPORT1 während des Summer Splits hatte er schon erklärt, gegen Bjergsen spielen zu wollen. Diese Gelegenheit wird er bekommen und sie zweifelsfrei nutzen wollen, um nach seinem starken Match am Samstag ein weiteres Statement abzugeben.

WildTurtle kehrt zurück

Die Mid-Lane wird in dieser Begegnung aber nicht die einzige Position sein, auf die sich die Augen der Zuschauer richten werden. Eine Frage, die sich im Vorfeld stellt, ist die nach der Leistung von WildTurtle.

Der Rückkehrer, der über zweieinhalb Jahre für TSM spielte, wird zumindest in Oakland wieder für die beliebteste nordamerikanische League of Legends-Organisation die Maus schwingen. Ob er seinen Nachfolger Doublelift im Spring Split ersetzt, könnte sich schon gegen UoL entscheiden.

Flash Wolves wollen Wiedergutmachung

Im zweiten Halbfinale duellieren sich die Flash Wolves aus Taiwan und Longzhu Gaming aus Südkorea. Der LMS-Champion wird dabei auf Wiedergutmachung aus sein, denn bei der Weltmeisterschaft im Oktober scheiterte das Team trotz eines Erfolges gegen den späteren Turniersieger SK Telecom T1 in der Gruppenphase.

Die Flash Wolves gehen als Favorit ins zweite Halbfinale in Oakland © Riot Games

Longzhu Gaming ist ein machbarer Gegner, denn die Koreaner belegten in der LCK nur den achten Platz. Beim 2:0 gegen The Chiefs eSports Club aus Australien taten sie sich teilweise sehr schwer und werden verbessert auftreten müssen, um zu bestehen.

Die Halbfinalspiele können am Sonntag ab 19:00 Uhr per Live-Stream verfolgt werden. Das große Finale zeigt SPORT1 in der Nacht zum Montag ab 0:00 Uhr LIVE im Free-TV.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel