vergrößernverkleinern
Rookie-Jungler Contractz ist in der NA LCS bisher noch ungeschlagen © Riot Games

Cloud9 war auch in der zweiten Woche der NA LCS das Maß aller Dinge. In Südkorea dominierte Weltmeister SK Telecom T1 die Konkurrenz.

Die Tabellenführer in Nordamerika und Südkorea gaben sich auch in der zweiten Woche der NA LCS und LCK keine Blöße. In der chinesischen LPL war währenddessen aufgrund des Mondneujahres spielfrei.

CLG bringt Cloud9 in Bedrängnis

Von der ersten verlorenen Best-of-Three-Serie im Spring Split war Cloud9 am Sonntagabend nicht allzu weit entfernt. Counter Logic Gaming, das bis dahin meist enttäuscht hatte, verlangte dem Tabellenführer in drei Games alles ab.

Video

Das letzte Spiel war über die gesamte Dauer spannend und CLG hatte 25 Minuten lang sogar einen Goldvorteil, verspielte diesen mit einer riskanten Aktion aber.

Gegen Immortals triumphierten Jensen und seine Mitspieler am Samstagabend mit 2:0 und sind nach der Pleite von FlyQuest gegen Echo Fox alleiniger Tabellenführer. Alle anderen Teams haben nach zwei Wochen bereits mindestens eine Serie verloren.

Team SoloMid auf Formsuche

Titelverteidiger Team SoloMid konnte sich nach einem enttäuschenden Auftakt in der ersten Woche mit zwei 2:1-Erfolgen gegen Team Dignitas und Team Liquid von Platz acht auf Platz vier katapultieren.

Besonders im zweiten Match am Samstagabend ließ das Lineup im Superstar Bjergsen aber an Souveränität vermissen. Mit starken Ryze-Ultimates sorgte der Däne aber für die meisten der Highlights.

Video

Am Samstag um 21:00 Uhr kommt es zum Prestigeduell gegen Counter Logic Gaming, das aktuell nur auf dem vorletzten Platz rangiert. Beide Teams hinken nach vier Begegnungen den eigenen Erwartungen deutlich hinterher, sodass das Match ein Highlight zu werden verspricht.

SK Telecom T1 und KT Rolster ohne Probleme

In Südkorea bewegen sich die beiden Top-Favoriten SK Telecom T1 und KT Rolster im Gleichschritt. Während in China überhaupt nicht gespielt wurde, hielt die zweite Woche in Südkorea zumindest vier Matches bereit.

Der Weltmeister ließ dem neuen Lineup der ROX Tigers keine Chance und fuhr den dritten 2:0-Erfolg ein. Auch das neue Super-Team von KT Rolster triumphierte stets mit 2:0, am Mittwoch gegen Longzhu Gaming.

Dabei sahen Deft und Co. zuletzt immer stärker aus und könnten bis zu den großen Duellen mit SK Telecom T1 am 2. sowie 5. März möglicherweise spielerisch aufschließen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel