vergrößernverkleinern
Exileh könnte PowerOfEvil zu den Worlds folgen © Riot Games

Berlin - Nachdem H2k-Gaming mit einem klaren 3:0 in die zweite Runde der Regional Finals einzieht, steht das Team nun Unicorns of Love gegenüber.

Von: Gabriel Heidenfelder

Bei den Regional Finals geht es um die Qualifikation für die League of Legends World Championship, also die WM. Für die LoL-Szene handelt es sich um das wichtigste Event des Jahres. Aus Europa haben sich bereits G2 Esports und Misfits ihre Tickets gelöst.

Während sich also mit Tristan "PowerOfEvil" Schrage von Misfits bereits ein deutscher Spieler für die WM qualifizieren konnte, steht auch Fabian "Exileh" Schubert von Unicorns of Love noch im Rennen.

H2K mit starkem Auftakt

Freitagabend wurden die ersten Spiele der Regional Finals in der europäischen und amerikanischen LCS ausgetragen. Dabei konnten beide Sieger ihren jeweiligen Gegner mit 3:0 dominieren.  

H2K traf in den Berliner Studios auf Splyce. Letztere waren, zusammen mit den Unicorns of Love, im Summer Split einer der größten Konkurrenten von H2K.

Das Duell hätte allerdings nicht deutlicher ausfallen können: H2K konnte sich in jedem der drei Spiele einen formidablen Vorsprung aufbauen und gab diesen jeweils nicht mehr ab.

Somit zieht H2K mit einer stabilen Leistung in die nächste Phase der Weltmeisterschaftsqualifikation ein. Im nächsten Match steht schon der andere Rivale bereit: die Unicorns of Love.

Die Leiter zu den Worlds

Das Turnierformat funktioniert nach dem Leiterprinzip, H2K müsste also jedes Best-of-Five gewinnen, um noch eine Chance auf die Weltmeisterschaft zu haben. Wer das Match am Samstag für sich entscheidet, sichert sich zunächst einen Platz im großen Finale der Qualifikation, welches am Sonntag erfolgt. Dort wartet Fnatic.

Das LoL-Event des Jahres

Bei den so genannten "Worlds" messen sich die besten Spieler der Welt mit ihren Kollegen aus anderen Regionen. Auch der mutmaßlich beste Spieler der Welt, der Südkoreaner Lee "Faker" Sang-hyeok, hat sich mit seinem Team SK Telecom T1 bereits qualifiziert. 

Dieses Turnier ist nun für die drei übrig bleibenden Top-Teams der EU LCS zum Greifen nah: Fnatic, H2K und die Unicorns of Love. Samstag um 17:00 Uhr wird sich zeigen, ob Unicorns of Love oder H2K die Möglichkeit bekommt, gegen Fnatic um einen der begehrten Worlds-Plätze zu spielen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel