vergrößernverkleinern
Levi, Mystic und Karsa (v.l.n.r.) wollen bei den Worlds für Aufsehen sorgen © Riot Games

Im vierten Teil des Worlds-Checks nimmt SPORT1 China, Taiwan und die kleinen Regionen unter die Lupe. Die Flash Wolves stehen als erster Teilnehmer fest.

So gut wie alle großen Ligen in League of Legends biegen zurzeit auf ihre Zielgerade, die Playoffs, ein. Über den Summer Split hinaus spielt die Qualifikation für die diesjährige Weltmeisterschaft in den Köpfen vieler Teams eine Rolle. Der letzte Teil der Reihe beleuchtet China, Taiwan und die kleinen Regionen genauer.

Spannender Kampf in China

In der LPL ist das Titelrennen offen. Der wiedererstarkte Rekord-Champion EDward Gaming steht als erstes Team sicher im Halbfinale. Mit 11:4 Serien und 23:9 Games hat das Team die beste Win-Ratio der Liga.

Trotzdem scheint das Team verwundbar zu sein. Invictus Gaming schlug EDG am Freitag mit 2:0 und auch Titelverteidiger Team WE sowie Royal Never Give Up sind im Rennen um den ersten Platz dabei. So gehört das Trio auch zum engsten Favoritenkreis auf eine Qualifikation für die WM. Einzig OMG, Newbee und iG scheinen Chancen zu haben, den drei Großen ein Bein zu stellen und, ähnlich wie I May im Vorjahr, unerwartet einen der begehrten Slots zu ergattern.

Flash Wolves sicher dabei

Über einen Monat vor Beginn der WM steht mit den Flash Wolves bereits der erste Teilnehmer fest. Die Taiwanesen gewannen den Spring Split der LMS und stehen nach dem ersten Platz in der regulären Saison bereits sicher im großen Finale.

Damit sind sie im Hinblick auf die Championship Points nicht mehr zu überholen. Ein Sieg im Finale bedeutet den ersten Seed, eine Niederlage den zweiten als das Team mit den meisten Zählern.

Nach einem chaotischen Start in den Sommer, als unter anderem Jungle-Star Karsa suspendiert wurde, scheint sich der Titelverteidiger wieder gefangen zu haben. 10 der letzten 12 Serien gewannen die Flash Wolves und verdrängten Aufsteiger Raise Gaming in einem Tie-Breaker in letzter Sekunde noch vom ersten Platz.

Auf den LMS-Neuling werden sich viele Augen richten. Durch den zweiten Platz steht Raise Gaming direkt im Halbfinale. Das Team könnte namhaften Organisationen wie ahq e-Sports Club und J Team einen Strich durch die Rechnung machen und sich einen der zwei übrigen Worlds-Slots schnappen.

GIGABYTE Marines mit guten Chancen

Das wohl bekannteste Team der kleineren Regionen sind die GIGABYTE Marines. Die Vietnamesen machten mit aggressiven und unterhaltsamen Spielen beim Mid-Season Invitational auf sich aufmerksam. Drei Siege holten die Asiaten um Star-Spieler Levi und zeigten sich dabei teilweise auf Augenhöhe mit westlichen Größen.

Ohne Probleme spielten sich die Marines in die GPL-Playoffs und warten aktuell auf ihren Gegner. Zwei Siege fehlen dem Team zur sicheren Worlds-Quali. Sollte diese gelingen, werden sich einige Blicke auf die Vietnamesen richten.

Aus der osteuropäischen LCL könnten sich wohlbekannte Ex-LCS-Akteure ein Ticket für die WM sichern. Gambit Esports mit den Veteranen Diamondprox und EDward überrollte die Konkurrenz in der regulären Saison und gewann 13 der 14 Best-of-Ones. Somit geht das Team als klarer Favorit auf den Titel ins Halbfinale. Der Sieger des Summer Splits sichert sich einen Platz in der Play-In-Phase der Worlds.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel