vergrößernverkleinern
Düsseldorf - Aue
Aues Patrick Schönfeld (l.) beim Kopfballduell mit Düsseldorfs Oliver Fink © Imago

Düsseldorf - Erzgebirge Aue beschert sich durch den zweiten Sieg in Folge einen Rückrundenauftakt nach Maß. Vor allem die krassen Abwehrfehler dürften Düsseldorf die Karnevalsstimmung vermiesen.

Fortuna Düsseldorf hat im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga einen schmerzhaften Schlag kassiert. (JETZT REINHÖREN: Die Highlights des Spiels auf SPORT1.fm)

Die Rheinländer verloren gegen Erzgebirge Aue am Karnevalsfreitag aufgrund krasser Abwehrfehler 2:3 (1:3) und liegen nach 21 Spielen mindestens fünf Punkte hinter einem direkten Aufstiegsplatz. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)

Pfiffe zur Halbzeit

Aue verließ mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel nach der Winterpause zumindest vorerst die Abstiegsränge. (Datencenter: Tabelle)

Viele der 27.257 Zuschauer in der Düsseldofer Arena pfiffen bereits zur Halbzeit.

Nach dem 0:1 durch Bobby Wood (15.) hatte Axel Bellinghausen dank unfreiwilliger Vorlage von Aues Michael Fink noch ausgeglichen, fortan führten die Gäste die umgestellte Fortuna-Abwehr vor. (Service: Die Statistiken des Spiels)

Unsicherheitsfaktor Bomheuer

Erneut Bobby Wood (31.), eine Winter-Leihgabe von 1860 München, und Stefan Mugosa (34.) trafen.

Für die Fortuna verwandelte Michael Liendl (83.) einen Foulelfmeter. Düsseldorf vermisste die gesperrten Stabilisatoren Jonathan Tah und Bruno Soares schmerzlich. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann twitterte: "Ich bin glücklich für Bobby und Erzgebirge Aue. Schöner Sieg."

Auch offensiv brachten die Gastgeber wenig zustande, Aue dagegen war enorm effizient - auch, weil Düsseldorfs Ersatz-Innenverteidiger Dustin Bomheuer häufig nicht auf der Höhe war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel