vergrößernverkleinern
Greuther Fuerth trifft auf den FC Ingolstadt
Florian Trinks wird von den Ingolstädtern Danilo Soares und Alfredo Morales gestört © Getty Images

Der FC Ingolstadt bleibt auch nach der Winterpause in der Erfolgsspur und baute seine Tabellenführung in der Zweiten Liga zumindest vorübergehend auf neun Punkte aus.

Die Schanzer gewannen mit 1:0 (1:0) beim ehemaligen Bundesligisten SpVgg Greuther Fürth und blieben auch das sechste Spiel in Folge ohne Niederlage.

Ingolstadt (43 Zähler) profitierte von den gleichzeitigen Punktverlusten von Darmstadt 98 (34) beim 0:0 beim VfR Aalen.

Im Tabellenkeller verließ Erzgebirge Aue durch einen 2:0 (1:0)-Erfolg gegen RB Leipzig (29) vorerst das Tabellenende.

In Fürth brachte Pascal Groß die Ingolstädter mit seinem sechsten Saisontor (6.) in Führung und stellte damit frühzeitig die Weichen für den zwölften Saisonsieg und fünften Auswärtserfolg.

Fürth wartet hingegen bereits seit acht Runden auf einen Dreier und rückt der Abstiegszone immer näher.

In Aalen sorgten die Lilien mit dem elften Spiel in Serie ohne Niederlage für ein Novum in der Vereinshistorie. Auch sieben Auswärtsspiele nacheinander ohne Niederlage sind Rekord.

Aalen (18) kletterte zumindest vorübergehend vom Abstiegsrelegationsplatz auf Rang 15.

Leipzig droht hingegen den Anschluss an die Spitzenplätze zu verlieren.

Selcuk Alibaz (45.), der erst in der Winterpause vom Ligarivalen Karlsruher SC gekommen war, und Patrick Schönfeld (58. /Handelfmeter) waren für die kämpferisch starken und extrem engagierten Veilchen erfolgreich und sorgten für den ersten Sieg seit dem 10. Spieltag.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel