vergrößernverkleinern
 Sportingdirektor Markus Schupp steht beim 1. FC Kaiserslautern vor dem Aus
Sportingdirektor Markus Schupp steht beim 1. FC Kaiserslautern vor dem Aus © Getty Images

Nach Kosta Runjaic muss bei Kaiserslautern nach SPORT1-Informationen wohl auch Sportdirektor Markus Schupp gehen. Klubboss Stefan Kuntz kündigte ergebnisoffene Gespräche an.

Nach dem Rücktritt von Chef-Trainer Kosta Runjaic trennt sich der 1. FC Kaiserslautern nach SPORT1-Informationen auch von Sportdirektor Markus Schupp.

Vorstandsboss Stefan Kuntz hatte nach der 0:3-Niederlage am Dienstag gegen den 1. FC Nürnberg und dem Rückzug von Runjaic bereits angekündigt, Gespräche mit dem umstrittenen Schupp zu führen.

"Mit offenem Ausgang", sagte Kuntz, der am Donnerstag zunächst nicht erreichbar war.

Runjaic, der das Amt des Cheftrainers bei den Pfälzern seit September 2013 ausgeübt hatte, übernahm die Verantwortung für den schwachen Saisonstart.

Zuletzt verbuchten die Roten Teufel in vier Spielen nur einen Punkt. Die Nachfolge von Runjaic tritt der bisherige U23-Trainer Konrad Fünfstück an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel