vergrößernverkleinern
Sascha Mölders Brust könnte bald ein weiteres Vereinslogo zieren
Sascha Mölders Brust könnte bald ein weiteres Vereinslogo zieren © Facebook/Sascha Mölders

1860 München stellt eine der schwächsten Angriffsreihen der Zweiten Liga. Kein Wunder also, dass im Winter nachgerüstet werden soll. Ein ausgemusterter Augsburger ist Favorit.

Sascha Mölders vom FC Augsburg veröffentlichte am Dienstag auf Facebook ein Foto von seiner tätowierten Brust. Dort sind ein Fußball und die Logos seiner bisherigen Vereine (MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen, FSV Frankfurt, FC Augsburg) zu sehen. Kommt nun das von 1860 München hinzu?

Fakt ist: Mit 14 Toren stellen die Löwen eine der schlechtesten Angriffsreihen der Zweiten Liga. Kein Wunder also, dass im Winter Verstärkung für die Offensive her soll.

Und genau da kommt Mölders ins Spiel. Der Stürmer besitzt beim FCA zwar noch einen Vertrag, kommt bei den Schwaben aber nicht mehr zum Einsatz. Nach SPORT1-Informationen befindet sich der 30-Jährige bereits in Gesprächen mit den Münchnern.

"Sascha ist Fußballprofi. Natürlich stellt ihn die Situation in Augsburg nicht zufrieden, wir sind in Gesprächen mit dem FCA, zu allem anderen geben wir keine Kommentare ab", sagte Mölders Berater zu SPORT1.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte es Gerüchte über einen Wechsel zu den Löwen gegeben. Damals hatte sich Mölders für einen Verbleib beim FCA entschieden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel