Audio

Nach der Heimniederlage des SC Paderborn gegen Leipzig reagiert die Trainer-Gattin ungehalten auf einen spielentscheidende Fehlpfiff. Ihr Mann reagiert besonnener.

Erneuter Rückschlag für Stefan Effenberg un den SC Paderborn. Nach der 0:1-Heimpleite gegen Tabellenführer Leipzig stecken die Ostwestfalen weiter tief im Abstiegskampf.

Der Schuldige für die Niederlage war schnell ausgemacht - zumindest für Effenbergs Gattin Claudia. Die Wetterte am Morgen nach dem Spiel gegen Schiedsrichter Florian Meyer. "Eine Unverschämtheit dieser Schiedsrichter. Blind?", echauffierte sich Effenberg bei Twitter.

Der Hintergrund des Ausrasters war eine Fehlentscheidung des Unparteiischen. Meyer hatte Paderborns Thomas Bertels einen Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung verwehrt. Durch das Tor wäre das Kellerkind in Führung gegangen.

"Das ist bitter und lächerlich, dass dieses Tor nicht gegeben wird", hatte der Pechvogel bereits nach Abpfiff geschimpft.

Sein Trainer selbst befand: "Das war ein ganz klares Tor", verkniff sich aber persönliche Worte in Richtung des Referees. Effenbergs Frau war da nicht so besonnen...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel