vergrößernverkleinern
Karlsruher SC v Fortuna Duesseldorf - Second Bundesliga
Trainer Mirko Slomka ist mit dem Karsruher SC seit vier Spielen sieglos © Getty Images

Karlsruhe - Auch gegen Würzburg gelingt dem abstiegsbedrohten Karlsruher SC nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Trainer Mirko Slomka muss am späten Abend gehen.

Trainer Mirko Slomka ist nicht mehr Trainer beim Karlsruher SC. Das Schlusslicht der Zweiten Liga kam auch gegen Aufsteiger Würzburger Kickers nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und gab am späten Abend eine Mitteilung über die Beurlaubung Slomkas heraus. (Der TICKER zum Nachlesen)

Der KSC holte nur einen Sieg aus den vergangenen neun Spielen und hat lediglich 22 Punkte auf dem Konto. Würzburg (31) bleibt in diesem Jahr ohne Sieg, liegt aber weiter im unteren Mittelfeld der Tabelle. (Die Tabelle der Zweiten Liga)

Slomka muss den Hut nehmen

"Wir hatten viel mehr Ballbesitz, haben versucht, uns Chancen zu erarbeiten", sagte Slomka noch nach dem Spiel bei Sky: "Aber wir haben diesen einen Fehler gemacht, und der wird in unserer Situation bitterböse bestraft. Wir brauchen zur Zeit ganz viel Glück und viele Möglichkeiten, um Treffer zu erzielen. Und ohne Gegentor zu bleiben, fällt uns momentan auch schwer."

Wie schon bei der jüngsten Niederlage beim 1. FC Nürnberg (1:2) ging Karlsruhe auch gegen Würzburg zunächst in Führung: Eine lange Flanke von Jonas Meffert (39.) fand ihren Weg ins Tor der Gäste.

Highlights der Partie in Hattrick - Die 2. Bundesliga, ab 22 Uhr im TV auf SPORT1

Benatelli sieht Gelb-Rot

Rico Benatelli (51.) glich jedoch kurz nach der Pause für Würzburg aus. In der Schlussphase agierten die Kickers in Unterzahl, Benatelli sah wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (76.).

Vor 12.710 Zuschauern hatte Slomkas Mannschaft durchaus gefällig begonnen, dem gegnerischen Tor näherte sich der KSC jedoch kaum gefährlich.

Mefferts eigentlich verunglückte Flanke sorgte beinahe aus dem Nichts für die Führung. Die offensiv ebenfalls schwachen Würzburger nutzten eine seltene Chance zum Ausgleich, Benatelli traf aus zentraler Position.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel