Video

Randale statt Budenzauber: Das Hallenturnier in Frankfurt/Main ist am Sonntag von Krawallen im Fanblock überschattet worden.

Wie das zuständige Polizeipräsidium bestätigte, kam es während des Spiels zwischen Darmstadt 98 und Grasshoppers Zürich (Schweiz) zu Auseinandersetzungen zwischen den Fan-Lagern, die Ordnungshüter mussten bei ihrem Einschreiten "in Einzelfällen" Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen.

Die Partie wurde abgebrochen.

Die Polizei zählte vier vorläufige Festnahmen Züricher Fans, drei leicht verletzte Polizisten sowie drei verletzte Fans und eine verletzte Ordnerin.

Das Finale des Turniers gewann Zweitligist FSV Frankfurt durch ein 2:1 gegen Vorjahressieger SpVgg Greuther Fürth.

Das Team von Trainer Benno Möhlmann blieb im Turnier, das nach dem Modus "Jeder gegen Jeden". ausgetragen wurde, als einziges Team ohne Niederlage und fegten unter anderem Stadtrivale Eintracht Frankfurt in der Vorrunde mit 6:0 regelrecht aus der Halle.

Die Spiele im Überblick:

Eintracht Frankfurt - Grasshopper Club Zürich 3:1

SV Darmstadt 98 - SpVgg Greuther Fürth 0:3

FSV Frankfurt - Grasshopper Club Zürich 2:2

Eintracht Frankfurt - SpVgg Greuther Fürth 3:5

SV Darmstadt 98 - FSV Frankfurt 0:5

SpVgg Greuther Fürth - Grasshopper Club Zürich 7:0

Eintracht Frankfurt - SV Darmstadt 98 5:2

FSV Frankfurt - SpVgg Greuther Fürth 4:3

Grasshopper Club Zürich - SV Darmstadt 98 3:4 n.A.

FSV Frankfurt - Eintracht Frankfurt 6:0

FSV Frankfurt - SpVgg Greuther Fürth 2:1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel