vergrößernverkleinern
Lionel Messi sagte für die FIFA-Gala in Zürich ab © Picture-Alliance

Die internationale Presse ist vom Ausgang der Wahl zum Weltfußballer 2016 nicht wirklich überrascht. Ein Detail jedoch sorgt in England für Missstimmung.

Cristiano Ronaldo darf sich offiziell wieder als bester Spieler des Planeten bezeichnen.

Der portugiesische Superstar von Real Madrid hat am Montagabend in Zürich zum vierten Mal den Weltfußballer-Preis gewonnen. Ronaldos Triumph über Lionel Messi (FC Barcelona) und Antoine Griezmann (Atletico Madrid) kommt auch für die Medien nicht überraschend. Für Verwunderung sorgt eher das Ergebnis bei der FIFA-Elf des Jahres.

SPORT1 hat Pressestimmen zur FIFA-Gala gesammelt:

Spanien

Marca: "Simply 'The Best'! Ronaldo legt nach einem perfekten Jahr die Kirsche auf die Sahnetorte. Es hätte keinen anderen geben können."

AS: "Ronaldo triumphiert bei einer Gala, die von der Abwesenheit der Barcelona-Spieler geprägt ist."

Mundo Deportivo: "Alle Prognosen sind aufgegangen. Ronaldo komplettiert eines der besten Jahre seiner Karriere."

El Mundo: "Messis unerwartete Gala-Absage war schon die Bestätigung für Ronaldos Sieg."

La Vanguardia: "Ronaldo beginnt 2017 so, wie er 2016 beendet hat: titelreich."

England

Daily Mail: "Real Madrid und Barcelona dominieren das FIFA-Team des Jahres. Kein einziger Spieler aus der Premier League schafft es in die Allstar-Aufstellung."

Sun: "Ronny, der Beste. Cristiano Ronaldo wird bei der FIFA-Gala zum besten Spieler gewählt… Dann stichelt er gegen die Stars des FC Barcelona, die nicht erschienen sind."

Deutschland

Welt: "Messis Verhalten verdoppelt Ronaldos Triumph: Die Wahl war keine Überraschung. Cristiano Ronaldo wurde zum besten Fußballer des Planeten gekürt. Nicht nur der neue Pokal, sondern auch die Abwesenheit seines größten Konkurrenten war ungewohnt."

Süddeutsche Zeitung: "Messi schwänzt Ronaldos vierte Krönung."

Bild: "Mit neuer Freundin bei Weltfußball-Gala: Ronaldo küsst Georgina und den Pokal."

Express: "Weltfußballer des Jahres: Ronaldo sahnt ab und zeigt seine neue Superflamme. Der Superstar erschien zusammen mit seiner Freundin und seinem Sohn."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel