Video

Der Werder-Trainer äußert sich im Volkswagen Doppelpass bei SPORT1 skeptisch über das Zusammenspiel von Alonso und Schweinsteiger. SPORT1-Experte Thomas Strunz widerspricht.

Beide sind Weltmeister, beide gehören zu den Superstars des FC Bayern.

Dennoch herrschen nach wie vor Zweifel, ob das Gespann Xabi Alonso und Bastian Schweinsteiger zusammen in der Mittelfeldzentrale der Münchner funktioniert.

"Jeder hat seine Qualität. Ich glaube, dass beide vielleicht nicht so zusammenpassen", sagte Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik im Volkswagen Doppelpass bei SPORT1.

SPORT1-Experte Thomas Strunz hält dagegen: "Ich bin der Meinung, dass es sinnvoll ist, Schweinsteiger und Alonso spielen zu lassen, wenn man so offensiv ausgerichtet ist."

Alonso und Schweinsteiger spielten in den beiden Partien zum Rückrunden-Auftakt der Bundesliga in Wolfsburg (1:4) und gegen Schalke (1:1) zusammen in der Zentrale des deutschen Rekordmeisters und mussten danach einige Kritik einstecken.

Auch nach dem 0:0 des FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Schachtjor Donezk gab es kritische Stimmen. Beim 6:0-Sieg in Paderborn startete nun Alonso allein in der Mittelfeldzentrale, Schweinsteiger saß auf der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel