Video

Max Kruse von Borussia Mönchengladbach hat bestätigt, dass er schon beim VfL Wolfsburg zum Medizincheck war.

"Man kann es nicht leugnen, dass ich da war", sagte Kruse bei SPORT1.

Schon am Freitag hatte SPORT1 berichtet, dass der 27-Jährige zur kommenden Saison zu den "Wölfen" wechseln wird.

Offiziell verkünden wollte Kruse seinen Wechsel allerdings noch nicht: "Es ist eine interessante Option. Ich werde mich in den nächsten Wochen näher damit auseinandersetzen und dann, wenn wir die Ziele erreicht haben, eine Entscheidung bekanntgeben", sagte er.

Noch will er sich voll auf die Borussia konzentrieren: "Im Fokus steht für uns das Erreichen der Champions Leauge. Jeder im Verein weiß, dass ich mich zu 100 Prozent auf die Aufgabe konzentriere und keinen Deut nachlasse."

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking untermauerte derweil sein Interesse an dem Stürmer: "Es ist bekannt geworden, dass wir Interesse haben. Wir haben in den letzten Tagen abgeklopft, unter welchen Voraussetzungen es gehen könnte, dass er eventuell zum VfL Wolfsburg wechselt. Von daher liegt der Ball jetzt bei Max Kruse", sagte der Coach im NDR.

Kruse hat in Gladbach noch einen Vertrag bis 2017 kann den Verein aber aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von zwölf Millionen verlassen.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel