vergrößernverkleinern
Hansi Müller tritt beim VfB Stuttgart zurück
Hansi Müller tritt beim VfB Stuttgart zurück © Getty Images

Nachdem der 57-Jährige zuletzt im TV den neuen Trainer des VfB Stuttgart ausgeplaudert hatte, zieht sich der ehemalige Nationalspieler aus dem Aufsichtsrat zurück.

Hansi Müller hat seinen Posten im Aufsichtsrat des VfB Stuttgart niedergelegt.

Der ehemalige Nationalspieler begründete seinen Rücktritt mit seinem Fauxpas in der Vorwoche, als er in einem Fernsehinterview erklärt hatte, dass Alexander Zorniger die Schwaben in der neuen Saison auf jeden Fall trainieren werde.

"Ich bedauere diesen Fehler außerordentlich und habe mich dafür auch bei den Verantwortlichen des Klubs in aller Form entschuldigt. Gleichzeitig bin ich zutiefst betroffen zu sehen, was meine Aussage an medialer Resonanz ausgelöst hat", sagte der 57-Jährige.

Müller weiter: "Die Kritik an meinem Verhalten kann ich - sofern sie sachlich war - akzeptieren. Für die damit verbundene, unberechtigte Kritik am VfB Stuttgart trage ich die Verantwortung und ziehe deshalb mit meinem Rücktritt die Konsequenzen dafür."

Präsident Bernd Wahler akzeptierte seinen Beschluss: "Diese Entscheidung von Hansi Müller verdient höchsten Respekt, ist richtig und nachvollziehbar."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel