Video

Klaus Allofs kann den Ärger über die Niederlage des FC Bayern in Freiburg nachvollziehen. Wolfsburgs Geschäftsführer vermisst die Professionalität.

Wolfsburgs Geschäftsführer Sport Klaus Allofs hat den FC Bayern nach der 1:2-Niederlage beim SC Freiburg scharf kritisiert.

"Die anderen Mannschaften haben es in den eigenen Händen gehabt, die nötigen Punkte zu holen. Aber bisher waren die Bayern immer ein Vorbild, was Professionalität angeht und diese Professionalität sieht man in den letzten Spielen nicht", schimpfte Allofs im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Den Münchenern wurde nach der Niederlage Wettbewerbsverzerrung im Abstiegskampf vorgeworfen.

"In der Regel werden in der Liga ja alle von Bayern hingerichtet. Jetzt ist es plötzlich ganz anders", hatte Hannovers Sportchef Dirk Dufner am Samstag geschimpft.

"Möglicherweise stellen bald vier, fünf Vereine den Antrag, gegen Bayern nur in den letzten Spielen antreten zu wollen ..."

"Verstehe, dass einige Klubs richtig sauer sind"

Allofs hat Verständnis für die Verantwortlichen der betroffenen Vereine wie Hannover oder Paderborn: "Ich bin sehr enttäuscht darüber, wie sie die Punkte jetzt teilweise hergeschenkt haben oder unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Also ich verstehe schon, dass einige Klubs richtig sauer sind."

Allerdings widersprach SPORT1-Experte Thomas Strunz Allofs. "Die Bayern hatten ein großes Ziel und das war das Champions League-Finale in Berlin. Das haben sie nicht geschafft. Es ist doch jetzt völlig normal, dass die Spieler nicht mehr 100 Prozent Leistung abrufen", sagte er. "Freiburg hat das gestern gut gemacht. Das jetzt auf die Bayern zu münzen, finde ich nicht gerechtfertigt.“

Sammer kann Unmut verstehen

Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer hat sogar Verständnis für den Unmut der Abstiegskandidaten. "Es geht um Existenzen, das wissen wir. Aber im Hinblick auf die Champions League mussten wir in den letzten Wochen auch auf uns schauen", erklärte er bei Sky. "Wir wollten immer gewinnen, aber wir sind nicht perfekt.“

Seit dem Gewinn der 25. Meisterschaft am 25. April haben die Münchner die drei folgenden Bundesligaspiele verloren.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel