Video

Vorstandsboss Bruchhagen bestätigt bei SPORT1 das Interesse der Franzosen. Ein konkretes Angebot liegt jedoch nicht vor. Ein Wechsel würde aber Geld in die Kassen spülen.

Spielt Kevin Trapp zukünftig an der Seite von Superstar Zlatan Ibrahimovic? Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen bestätigte bei SPORT1 das kolportierte Interesse von Paris St. Germain am Torhüter: "Wir wissen, dass es ein Angebot gibt und Paris an Kevin herangetreten ist. "

Der französische Topklub habe jedoch kein konkretes Angebot für den früheren U21-Nationalkeeper hinterlegt. Angeblich soll PSG aber bereit sein, für Trapp um die neun Millionen Euro hinzublättern.

Weiter wollte die Eintracht zu dem Thema vorerst nichts sagen. Die Bild hatte zuvor berichtet, dass Trapp eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag habe, die ihm einen Wechsel ins Ausland ermögliche.

Obwohl Trapp gerade erst bis 2019 verlängert hat, soll die Eintracht ernsthaft nachdenken. Zumal sich mit dieser vereinsinternen Rekordablöse mehrere Verstärkungen finanzieren ließen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel