vergrößernverkleinern
Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski kontrolliert im Stadtderby des FC Sevilla gegen Betis den Ball
Piotr Trochowski stammt aus der Jugend des FC Bayern München © Getty Images

Piotr Trochowski, der in rechtlichen Streitigkeiten mit dem FC Sevilla steckt, liebäugelt mit der Bundesliga. Er ist sich auch für ein Probetraining nicht zu schade.

Der ehemalige Nationalspieler Piotr Trochowski hofft nach Ablauf seines Vertrages bei Europa-League-Sieger FC Sevilla auf eine Rückkehr in die Bundesliga.

"Mein Ziel ist klar die erste Liga, am liebsten in Deutschland", sagte der frühere Hamburger der Süddeutschen Zeitung.

Trochowski (31) hat wegen eines noch immer anhaltenden Rechtsstreits mit Sevilla um seinen Vertrag in der vergangenen Saison kein Spiel bestritten. Der Klub hatte im vergangenen September öffentlich mitgeteilt, der Kontrakt sei in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden. Trochowski widersprach nun dieser Darstellung.

Er habe weder um die vorzeitige Auflösung seines bis 2015 laufenden Vertrages gebeten noch ein entsprechendes Angebot der Vereins angenommen, sagte der WM-Teilnehmer von 2010.

Der nächste Gerichtstermin in dieser Angelegenheit steht laut Trochowski im September an. Bis dahin hofft der 35-malige Nationalspieler, einen neuen Verein gefunden zu haben. Er sei nach Knieproblemen inklusive mehrerer Eingriffe inzwischen "100 Prozent fit und möchte Fußball spielen", sagte Trochowski, der seit vergangenem Oktober wieder in Hamburg wohnt.

Es sei ihm aber "bewusst, dass ich Vereine erst wieder überzeugen muss" - gerne auch bei einem Probetraining.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel