Video

München - Bastian Schweinsteigers Wechsel zu Manchester United ist so gut wie perfekt, wie die Bayern bestätigen. Der Weltmeister soll fürstlich entlohnt werden.

Der Wechsel von Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern zu Manchester United ist so gut wie perfekt. Lediglich Details seien noch zu klären, sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge am Samstag bei der Saisoneröffnung des deutschen Rekordmeisters in der Münchner Arena.

"Der Kollege von Manchester United hat sich bei mir gemeldet", sagte Rummenigge: "Wir haben uns auf einen Transfer verständigt."

Schweinsteiger sei zuvor mit dem Wechselwunsch an ihn herangetreten: "Bastian möchte zum Ende seiner Karriere noch etwas Neues machen."

Nach SPORT1-Informationen soll der Weltmeister bei den Red Devils in den kommenden Tagen einen Dreijahresvertrag unterschreiben. Die Ablösesumme für Schweinsteiger soll laut Bild zwischen 18 und 20 Millionen Euro betragen.

Jahresgehalt von rund 13 Millionen Euro

Wie SPORT1 erfuhr, soll Schweinsteigers festgeschriebenes Jahresgehalt bei knapp 13 Millionen Euro und damit deutlich über den zuletzt kolportierten zehn Millionen Euro liegen.

Allerdings hat Schweinsteiger nach SPORT1-Informationen den Vertrag am Samstagmittag noch nicht unterzeichnet.

Somit wird der 30-Jährige nach aktuellem Stand der Dinge auch noch nicht am Samstag nach Manchester fliegen, um dort den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren, auch der Zeitpunkt für die Präsentation im Old Trafford steht daher noch nicht fest. Schweinsteiger wird aller Voraussicht nach am Sonntag nach Manchester aufbrechen.

Schweinsteiger nicht bei Teampräsentation des FC Bayern

Am Samstagnachmittag stellt der FC Bayern in der Allianz Arena seinen Kader für die kommende Bundesliga-Saison vor (ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) und absolviert ein Showtraining für die anwesenden Fans.

Schweinsteiger selbst wird an der Teampräsentation schon nicht mehr teilnehmen. Dagegen wird derzeit fieberhaft daran gearbeitet, dass der Mittelfeldspieler am kommenden Montag mit seinem neuen Arbeitgeber auf US-Reise gehen kann.

Mit Manchester United auf USA-Reise?

Der englische Rekordmeister mit Trainer Louis van Gaal begibt sich für eine Promo- und Testspieltour auf die andere Seite des Atlantik und bestreitet dort innerhalb von 13 Tagen vier Vorbereitungsspiele auf die am 8. August beginnende Premier-League-Saison.

Erster Gegner ist am 18. Juli der mexikanische Club America, am 22. Juli trifft United auf die San Jose Earthquakes, ehe im Rahmen des International Champions Cup mit den Spielen gegen den FC Barcelona (25. Juli, ab 22 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und Paris Saint-Germain (30. Juli) noch zwei echte Hochkaräter auf dem Programm stehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel