vergrößernverkleinern
Hertha BSC v 1. FC Koeln - Bundesliga
Vedad Ibisevic (2. v. l.) schoss Hertha zum dritten Saisonsieg © Getty Images

Hertha feiert dank Vedad Ibisevic einen wichtigen Sieg gegen Köln. Der Bosnier trifft erstmals seit über 600 Tagen wieder in der Bundesliga und überzeugt auch kämpferisch.

Vedad Ibisevic hat Hertha BSC zum 2:0-Sieg gegen den 1. FC Köln geschossen. (Zum Spielbericht)

Der Neuzugang vom VfB Stuttgart erzielte beide Tore und brach damit eine schier endlose Serie.

Letztmals hatte der Bosnier vor 601 Tagen am 29. Januar 2014 (1:2 gegen FC Bayern) getroffen, seitdem mühte er sich 25 Spiele lang ohne zu treffen.

Nach 1419 Minuten ohne Tor ließ es Ibisevic dann wieder klingeln, in der Nachspielzeit machte er mit seinem zweiten Tor den Dreier für die Berliner perfekt.

Vor über zwei Jahren hatte der 31-Jährige zuletzt mehr als einmal in einem Spiel getroffen: Am 1. September 2013 knipste er beim 6:2 gegen Hoffenheim sogar dreimal.

Mit 5 Torschüssen und 2 Assists lieferte Ibisevic auch sonst eine starke Leistung ab, auch eine Zweikampfquote von 52 Prozent (15 von 29 gewonnen) ist für einen Stürmer bemerkenswert.

Die Statistik zu Vedad Ibisevic © SPORT1

Erstmals seit fast einem Jahr gewann Hertha damit wieder zwei Heimspiele in Folge, zuletzt gelang dies im Oktober 2014 unter dem damaligen Trainer Jos Luhukay.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel