Video

München - Beerbt Carlo Ancelotti Pep Guardiola als Bayern-Trainer? In einem Interview äußert sich der Italiener über den Rekordmeister. Sein Urteil ist überraschend.

Sollte Pep Guardiola seinen Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern, gilt er als heißester Nachfolgekandidat: Carlo Ancelotti, 56, Ex-Trainer von Real Madrid.

Jetzt hat sich der Italiener in einem Interview erstmals ausführlicher über den Rekordmeister, Guardiola und die Bundesliga geäußert.

Der Gazzetta dello Sport gestand Ancelotti, dass ihm der Fußball in Deutschland aufgrund der Bayern-Dominanz manchmal nicht spannend genug ist: "Der FC Bayern wird die Bundesliga gewinnen ohne die Hände aus den Hosentaschen zu nehmen", sagte er.

Und weiter: "Ich muss gestehen, dass ich Bayerns Spiele nicht genießen kann. Es gibt einfach zu wenig echten Wettbewerb."

Guardiola "der beste der Welt"

Das ist allerdings kein Grund für Ancelotti an Guardiola zu zweifeln. Den Katalenen hält der zweifache Champions-League-Sieger für den derzeit besten Trainer der Welt. "Er lehrt Fußball, kann ihn vermitteln und gewinnt", sagte Ancelotti.

Und wie geht es mit dem Italiener weiter?

Nach seinem Sabbatical will der Trainer ab Sommer auf jeden Fall wieder einen Verein übernehmen. "Ich mag es einfach, jeden Tag auf dem Platz zu stehen und mit den Spielern engen Kontakt zu haben", sagte Ancelotti der Gazzetta.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel