vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel
Thomas Tuchel trifft am Samstag auf den VfL Wolfsburg © Getty Images

Spieltag der Superlative in der Bundesliga. Bayern trifft auf Gladbach, Dortmund ist in Wolfsburg zu Gast. Vorab sprachen Pep Guardiola und Thomas Tuchel.

Der BVB hat mit Problemen zu kämpfen. Das Team von Thomas Tuchel wurde von einer Krankheitswelle erwischt. Mats Hummels, Sokratis und Julian Weigl werden im Topspiel gegen Wolfsburg fehlen.

Gemischte Gefühle dagegen bei Pep Guardiola vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach: Der Spanier muss neben Douglas Costa auch auf Arjen Robben und David Alaba verzichten. Während Robben und Costa noch in der Hinrunde zurückkommen könnten, fällt Alaba bis Januar aus.

Gute Nachrichten gibt es dagegen in Sachen Franck Ribery. Guardiola kündigte an, dass der Franzose noch in diesem Jahr in den Kadr zurückkehren werde.

Die Pressekonferenzen zum Nachlesen:

+++ Schluss in Dortmund +++

Das war es auch schon wieder vom BVB. Aubameyang verlässt das Podium

+++ Die Jagd nach Gerd Müllers Rekord +++

"40 Tore? Da bin ich noch weit von entfernt. Wir werden sehen. Aktuell ist das für mich kein Thema."

+++ Auba über seinen Lauf +++

"Ich denke da nicht viel drüber nach. Natürlich freut es mich. Ich will einfach so weitermachen."

+++ Bedeutung des Spiels +++

Es ist schon so etwas wie eine Revanche für das Pokalfinale. Das Spiel ist sehr wichtig, auch was die Tabelle angeht", so Aubameyang: "Aber es ist natürlich schwierig, weil uns drei wichtige Spieler fehlen."

+++ Aubameyang über Kumpel Guilavogui +++

"Er ist ein guter Freund, aber morgen ist er mein Feind (lacht). Er hat mir geschrieben und gesagt, dass sie gewinnen werden, aber das werden wir morgen sehen", sagt der Knipse über den Wolfsburger Mittelfeldmann."

+++ Tuchel räumt das Feld +++

Das war's von Thomas Tuchel. Er macht den Platz frei für Pierre-Emerick Aubameyang, der gleich auf dem Podium sitzen wird.

+++ Tuchel schwärmt von Mkhitaryan +++

"Micki ist sehr diszipliniert und extrem fleißig. Wenn ich dann miterleben darf, wie professionell er sich in jedem einzelnen Training mit seinem Beruf auseinandersetzt ist er ein Vorbild für alle hier. Er verkörpert, was den BVB ausmacht. Es ist ein großes Privileg sein Trainer zu sein. Er hat als Sportler und als Mensch unglaubliche Qualitäten."

+++ Viel Lob für Wolfsburg +++

"Ich ewarte einen sehr fleißigen Gegner, der offensiv agiert und extrem heimstark ist. Sie sind immer in der Lage Tore zu erzielen und strahlen eine gewisse Ruhe aus. Dazu haben sie sehr viel individuelle Qualität, gerade in der Offensive. Wir brauchen eine Verteidigungsleistung am absoluten Maximum und bestehen zu können. Gepaar mit einem guten Angriffsspiel kann es dann etwas werden."

+++ Hamburg aus den Köpfen +++

"Wenn wir so spielen wie gegen Hamburg, brauchen wir gar nicht nach Wolfsburg fahren, dann können wir uns die Reisekosten sparen. Aber dieses Spiel als Blaupause zu sehen, ist für mich falsch. Es war bisher das einzige Spiel, bei dem wir derart aufgetreten sind. Ich bin zuversichtlich, dass wir am Wochenende anders auftreten werden."

+++ Keine Ausreden +++

"Wir dürfen nicht hadern. Die die da sind haben sehr gut trainiert und sind fit. Jetzt überlegen wir uns die bestmögliche Aufstellung und wir werden auf jeden Fall konkurrenzfähig sein."

+++ Keine Angst vor Wolfsburg +++

"Wir erwarten ein enges Spiel. Aber in fast allen wichtigen Spielen auf diesem Niveau haben wir gezeigt, was wir können. Es ist ein besonderes Spiel. Der Reiz ist sehr groß, dort zu bestehen."

+++ Krankheitswelle beim BVB +++

"Ein Virus hat einige bei uns erwischt. Mats Hummels, Sokratis und Julian Weigl werden höchstwahrscheinlich nicht nach Wolfsburg reisen. Das ist natürlich bitter für uns.

+++ Tuchel ist da, püntklich! +++

Los geht's in Dortmund.

+++ Warten auf Aubameyang und Tuchel +++

Gleich geht es los in Dortmund. Neben Trainer Thomas Tuchel wird auch Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang auf dem Podium sitzen. Das dürfte interessant werden.

+++ Das war's schon wieder +++

Spät gekommen und früh wieder gegangen. Nach gut 15 Minuten verlässt Pep Guardiola wieder den Presseraum. Gleich geht es hier weiter mit Thomas Tuchel.

+++ Mane nach München? +++

"Ich kenne Mane und weiß viel Gutes über ihn. Aber für Transfer bin ich der falsche Ansprechpartner", sagt Guardiola als er auf das Gerücht angesprochen wird, dass der FCB an Sadio Mane vom FC Southampton interessiert sein soll.

+++ Pep über die Welttrainer-Wahl +++

"Was Sampaoli in Chile gemacht hat, ist immens. Auch Luis Enrique hat es verdient, unter den letzten drei zu sein. Dass ich auch dabei bin: schön!"

+++ Guardiola kündigt Ribery-Comeback an +++

"Franck hat sehr sehr gut trainiert in dieser Woche. Er hat keine Schmerzen mehr am Sprunggelenk und das ist das Wichtigste", sagt Guardiola auf SPORT1-Nachfrage.

"Er wird noch vor der Winterpause zurückkommen. Er ist gut drauf und lacht, das ist die beste Nachricht für mich. Er durchlebt die gleiche Situation wie Thiago, Badstuber oder Javi Martinez in der Vergangenheit."

+++ Guardiola dämpft Erwartungen +++

"Die Leute denken immer, es ist einfach für uns zu gewinnen. Aber wir wissen, wie schwierig es ist alle drei Tage zu spielen und gewinnen."

+++ Pep über Neuers Fehler gegen Gladbach +++

"Ich erinnere mich nicht an einen Fehler von Manuel Neuer", sagt Pep trotzig

+++ Gladbach unter Favre anderes Team +++

"Favre hat eine unglaublich gute Arbeit geleistet aber wir haben in vier Spielen nur einmal verloren. Der neue Trainer lässt ganz anders spielen. Favre stand kompakter und hat viel weniger Raum geboten. Aktuell spielt Gladbach offensiv nach vorne. Beide Trainer sind sehr sehr gut, aber ich analysiere nicht die Trainer, sondern die Spielweise."

+++ Pep glaubt an großes Spiel +++

"Gladbach ist eine der besten Mannschaften in Deutschland. Es wird morgen ein großes Spiel für die Menschen im Stadion und zuhause. Beide Mannschaften spielen nach vorne und haben große Qualität."

+++ Guardiola schwärmt von Coman +++

Wenn man einen Spieler kauft, erwartet man immer das Beste. Aber manchmal denkt man schon, dass sie mehr Zeit brauchen. Es ist wahnsinn wie schnell sich Coman und Costa eingelebt haben. Kingsley ist noch jung und hat großes Potenzial. Er ist ein wichtiger Spieler für uns. Er hat enorme Qualitäten im Dribbling, aber es ist klar, dass er sich noch verbessern muss.

+++ Pep über Verletzungssorgen +++

"Das ist sehr schade. Es ist ein wichtiges Spiel unw wir brauchen eigentlich jeden Spieler um gegen gute Mannschaften zu kämpfen. Ich hoffe, dass nach der Winterpause alle Spieler wieder gesund sind für die wichtigen Spiele."

+++ Alaba und Robben nicht dabei +++

Gleich zu Beginn ein paar Hiobsbotschaften für die Fans der Münchner. Neben Costa werden auch Arjen Robben und David Alaba nicht dabei sein. Während bei Robben der Termin für ein Comeback noch offen ist, wird David Alaba definitiv bis Januar ausfallen, so Guardiola.

+++ Guardiola ist da! +++

Na also, es geht doch. Der Katalane hat sich endlich im Presseraum an der Säbener Straße eingefunden. Es kann losgehen.

+++ Pep lässt noch auf sich warten +++

Der Bayern-Coach ist derzeit noch in einer Medienrunde für die Printjournalisten gebunden. Jeden Moment sollte es aber losgehen.

+++ Costa fällt aus +++

Der Tabellenführer Bayern München muss auch am Samstag auf Top-Vorbereiter Douglas Costa verzichten. "Gegen Mönchengladbach kann ich leider noch nicht spielen. Ich denke, dass ich in den nächsten Tagen oder Wochen wieder trainieren kann. Ich bin beim FC Bayern medizinisch sehr gut versorgt", sagte der Brasilianer zu SPORT1.

+++ Angstgegner Gladbach +++

In der vergangenen Saison holten die Münchner nur einen Zähler gegen die Borussia. Und was noch viel überraschender ist: Müller, Lewandowski und Co. blieben sogar ohne Torerfolg!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel