Video

Füe Bayerns Sport-Vorstand liefert die Niederlage in Mönchengladbach einen Beweis. Borussia-Coach Andre Schubert erklärt seine taktische Maßnahme. Die Stimmen zum Spiel.

Da war es also passiert. Der FC Bayern kassierte mit dem 1:3 im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach die erste Niederlage in dieser Saison.

Unter der Regie von Trainer Pep Guardiola war es sogar die erste Hinrunden-Pleite seit dem 28. Oktober 2012 (1:2 gegen Leverkusen).

Diese Pleite zeige, dass der FC Bayern "von diesem Planeten" sei, sagte Sport-Vorstand Matthias Sammer bei Sky. 

SPORT1 fasst die Stimmen zum Spiel zusammen.

Granit Xhaka (Borussia Mönchengladbach):(zur Dreierkette) "Wir hatten nicht so viel Zeit dafür, aber es ist sehr gut aufgegangen. Damit haben die Bayern ein bisschen überrascht. Der Trainer hat immer andere Ideen. Normalerweise denkt man sich, dass man nicht zu dritt gegen Bayern verteidigen kann, aber es hat gut geklappt."

Andre Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben die Dreierkette am Mittwoch, Donnerstag zum ersten Mal intensiver trainiert. Das war so eine Idee, dass wir mit drei Innenverteidigern das Zentrum stärken, dass wir zwei Außenverteidiger haben, die immer wieder abkippen. Aber wir wollten nicht von vornherein Fünferkette spielen, weil uns das zu defensiv gewesen wäre. Es gibt keine Struktur im Bayern-Spiel. Wir wussten, dass wir uns da anpassen müssen. Wir haben es zum ersten Mal von Beginn an so gespielt. Wenn du nicht dahinter stehst, machst du es nicht mit Überzeugung. Und gegen Bayern München musst du mit Überzeugung spielen. Dreierkette an sich haben wir schon seit vier Wochen als Thema, das wir immer wieder machen. Von daher haben wir uns schon ein bisschen länger damit beschäftigt."

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit gespielt und viele Chancen kreiert, aber kein Tor erzielt. Nach dem Gegentreffer haben wir ein wenig unsere Ordnung verloren. Gladbach hat es gut gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir kompliziert gespielt. Wir haben unsere Stabilität verloren. Wir müssen lernen, nie unsere Kontrolle zu verlieren. Aber das ist Fußball. Manchmal ist verlieren gut um zu sehen, wie schwierig es in jedem Spiel ist." 

Philipp Lahm (FC Bayern): "Wir sind es nur noch selten gewöhnt, in Rückstand zu geraten. In Arsenal ist das passiert, aber da sind wir ruhig geblieben. Man darf nicht in fünf Minuten drei Tore kassieren."

Matthias Sammer (Sport-Vorstand FC Bayern): "Die Niederlage tut nicht gut, aber sie zeigt, dass diese Mannschaft von diesem Planeten ist und menschlich agiert."

Franck Ribery (FC Bayern): "Wir müssen in der ersten Halbzeit 2:0 oder 3:0 führen. Natürlich ist es schade, aber Gladbach hat es sehr gut gemacht. Aus jeder Chance haben sie ein Tor gemacht. Wir sind selbst schuld, aber das ist Fußball. Wir müssen das schnell vergessen. "

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel