Video

Thomas Schaafs Vertrag bei Hannover 96 ist nur für die Bundesliga gültig. Dass er die Niedersachsen vor dem Abstieg retten kann, steht für den Coach jedoch außer Frage.

Am Montag stellte Hannover 96 mit Thomas Schaaf seinen neuen Cheftrainer vor. Der 54-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2017 und soll die Niedersachsen in der laufenden Saison vor dem Abstieg retten.

Dabei gilt der Vertrag nur für den Klassenerhalt. "Das macht Sinn", sagte Schaaf dem kicker. "Wir wollen den Klassenerhalt natürlich schaffen, aber wenn es nicht klappen sollte, haben beide Seiten die Möglichkeit, etwas Neues zu machen."

Am 4. Januar wird der langjährige Coach zwar erst offiziell vorgestellt - dennoch äußerte er sich bereits im Vorfed über die Gründe für seine neue Aufgabe.

"Es gibt seit vielen Jahren Kontakt zu Martin Kind (Hannovers Präsident, d.R.), auch Martin Bader (Geschäftsführer, d.R.) kenne ich schon länger. Wir treffen uns in Hannover nicht als Fremde, das ist wichtig", sagte Schaaf in der Bild.

Der Coach ist davon überzeugt, dass er die "Roten" vor dem Abstieg retten kann: "Der Klub war die letzten zwei, drei Jahre nicht so erfolgreich, aber er ist gut aufgestellt. Ich freue mich drauf. Eine schwierige Aufgabe, aber die Voraussetzungen sind gut.“

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel