vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski steht noch bis 2019 beim FC Bayern unter Vertrag
Robert Lewandowski steht noch bis 2019 beim FC Bayern unter Vertrag © Getty Images

Cezary Kucharski wird angesichts des Interesses ausländischer Topklubs demnächst das Gespräch mit Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge suchen.

Die Spekulationen um die Zukunft von Robert Lewandowski gehen in die nächste Runde.

Nach den jüngsten Gerüchten um ein angebliches Interesse von Paris St. Germain am Stürmerstar des FC Bayern hat sich nun sein Berater zu Wort gemeldet.

"Alle europäischen Vereine sprechen über Lewandowski. Ich habe mit Ancelotti (neuer FCB-Trainer; Anm. d. Red.) und Rummenigge (FCB-Vorstandschef; Anm. d. Red.) noch nicht über seinen Verbleib gesprochen. Eigentlich muss ich nächste Woche Rummenigge treffen", sagte Cezary Kucharski der L'Equipe.

Der Pole weiter: ""Wir sind bei Bayern sehr glücklich. Wir werden sehen, was in der Zukunft passiert. Ich kann da nichts sagen. Ich denke nicht, dass Bayern ihn verkaufen will, und ich will nicht über seinen Preis reden. Robert ist die beste Nummer neun der Welt. Das Wichtigste ist, dass er Champions League spielt."

PSG soll bereit sein bis zu 100 Millionen Euro für den 27-Jährigen zu bezahlen, der in München noch bis 2019 unter Vertrag steht.

Aus Spanien meldet die AS derweil, dass Real Madrid zuversichtlich ist, mit seinem eingelegten Protest gegen die von der FIFA verhängte Transfersperre erfolgreich zu sein.

Und in diesem Fall sei Lewandowski bei den Königlichen der erste Kandidat für eine Verpflichtung im Sommer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel