Video

München - Seit seiner Verurteilung war Uli Hoeneß nicht mehr bei einem Bayern-Spiel in der Allianz Arena. Gegen Mainz 05 wird der Ex-Präsident aller Voraussicht nach zurückkehren.

Im März 2014 wurde Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Seitdem hat der ehemalige Bayern-Präsident kein Spiel des Rekordmeisters live im Stadion gesehen.

Doch nach der Aussetzung seiner Haftstrafe zur Bewährung steht Hoeneß nun vor seiner Rückkehr in die Allianz Arena.

Beim Heimspiel der Münchner gegen den FSV Mainz 05 (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) wird der 64-Jährige höchstwahrscheinlich auf der Tribüne sitzen.

Gegen ALBA nicht im Audi Dome

Während seiner Zeit als Freigänger hatte Hoeneß lediglich den Basketballern des FC Bayern im Audi Dome die Daumen gedrückt.

Am Dienstagabend suchte man Hoeneß dort allerdings vergebens: Beim Eurocup-Sieg der Münchner gegen ALBA Berlin war er nicht anwesend.

Ein weiterer Hinweis, dass Hoeneß am Mittwoch wohl in die Allianz Arena gehen wird.

Und Hoeneß ließ selbst durchblicken, dass er bald wieder als Zuschauer im Stadionluft schnuppern will: "Ich werde als freier Mann, als Privatmensch, ins Stadion gehen", sagte er der Bild: "Bisher war mir das ja verboten. Ich durfte nur zum Basketball, da auch nur in eine der hinteren Reihen. Ich freue mich sehr, mal wieder ein Spiel live zu sehen."

Zuletzt bei Spiel der U19

Das letzte Fußballspiel sah sich Hoeneß vor exakt zehn Tagen an: Er nahm er die U19 des FCB unter die Lupe. Die Bayern-Youngsters verloren dabei mit 1:3 gegen den Lokalrivalen 1860 München - allerdings vor recht überschaubarer Kulisse auf einem Trainingsplatz an der Säbener Straße.

Vieles spricht dafür, dass Hoeneß am Abend auf die große Bühne zurückkehrt und mit 75.000 anderen Fans im Stadion das Spiel gegen Mainz sehen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel