vergrößernverkleinern
1. FC Nuernberg v Bayer Leverkusen - Bundesliga
Sascha Lewandowski wurde tot in seiner Wohnung aufgefunden © Getty Images

Bayer Leverkusen hat die in Gedenken an Sascha Lewandowski niedergelegten Blumen an der BayArena entfernt. Grund ist die unübersichtliche Lage rund um dessen Tod.

Bundesligist Bayer Leverkusen hat Blumen, Lichter und andere Gegenstände des Gedenkens für den verstorbenen Trainer Sascha Lewandowski vor dem BayArena-Stadion entfernt.  

Jochen A. Rotthaus erklärte der dpa, dass die Aktion der "unübersichtlichen Lage" geschuldet sei und bestätigte damit eine Bericht des Kölner Express.

Lewandowski war am Mittwoch tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Der Fan-Verband Nordkurve 12 hatte daraufhin dazu aufgerufen, Blumen und Schals in Gedenken an den ehemaligen Bayer-Coach am Stadion niederzulegen.

Diese sind nun entfernt und eingelagert worden, weil die Staatsanwaltschaft Dortmund Medienberichten zufolge ein Ermittlungsverfahren wegen Kindesmissbrauchs gegen Lewandowski eingeleitet haben soll.

Details und die Todesursache sind aber noch nicht bekannt. Lewandowski hatte viele Jahre lange als Jugendtrainer und auch als Cheftrainer bei Bayer Leverkusen gearbeitet. Zuletzt war er für Zweitligist Union Berlin tätig gewesen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel