vergrößernverkleinern
AFC Sunderland  v Borussia Dortmund  - Friendly Match
Mario Götze (Mitte) sieht seinen Platz beim BVB im Zentrum © Getty Images

Bad Ragaz - Mario Götze grenzt bei seiner offiziellen Vorstellung seine Wunschposition beim BVB ein. Nachfragen zur Zeit beim FC Bayern beantwortet er sarkastisch.

Mario Götze wünscht sich bei Borussia Dortmund eine Position in in der zentralen Offensiv-Abteilung.

"Ich fühle mich im Zentrum am wohlsten. Auf der Acht, auf der Zehn", sagte der WM-Held von 2014 und Rückkehrer von Bayern München bei der gemeinsamen Vorstellung mit Andre Schürrle durch den BVB im Trainingslager in Bad Ragaz. Auch Trainer Thomas Tuchel sehe ihn dort.

"Ich freue mich auf Borussia Dortmund und hoffentlich sehr viele positive Erlebnisse", betonte der 24-Jährige, "ich kenne die Stadt. Ich kenne die Mannschaft. Das Umfeld ist positiv." Der BVB hatte rund 25 Millionen Euro Ablöse in den Rückkehrer investiert, der 2013 für 37 Millionen Euro vom BVB zum FC Bayern gewechselt war.

Nachfragen zu seinem nicht gelungenen Durchbruch bei Bayern beantwortete Götze mit Sarkasmus: "Ich habe drei Jahre lang nicht gelacht und Depressionen gehabt." Im Ernst fügte er an: "Ich hatte sicherlich kein leichtes Jahr bei Bayern. Ich will hier so viele Spiele wie möglich machen, das Maximum herausholen und der Mannschaft helfen." 

SPORT1 hat die Pressekonferenz mit Götze und Schürrle zum Nachlesen.

+++ PK beendet +++

Das war's in Bad Ragaz! Götze und Schürrle verabschieden sich. 

Am morgigen Dienstag wollen sie sich zurückmelden - auf dem Platz. Der BVB testet gegen den spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. SPORT1 überträgt die Partie ab 18.45 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM.

+++ Schürrle glaubt an "Top-Saison" +++

"Wenn wir ins Laufen kommen", so Schürrle, "dann können wir eine Top-Saison hinlegen. Die Mannschaft hat eine riesige Qualität. Wir arbeiten auf einem hohen Niveau."

+++ Götze denkt von Spiel zu Spiel +++

Kann der BVB nach seinen hohen Investitionen dem FC Bayern München wieder auf die Pelle rücken - und vermutlich überholen? "Wir versuchen, uns auf uns zu konzentrieren. Eine Prognose ist schwierig, auch wenn wir große Ziele vor uns haben. Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen, denn der Weg ist lang", betont Götze.

+++ Wie fit sind Götze und Schürrle? +++

"Wir möchten so schnell wie möglich fit werden und spielen, um auf unser Niveau zu kommen. Wann das der Fall ist, entscheiden nicht wir, sondern der Trainer", erklärt Götze. Schürrle gibt zu verstehen, dass man binnen einer Woche "nicht zu hundert Prozent" fit werden könne.

+++ Götze nennt Wunschposition +++

"Grundsätzlich ist es so, dass ich mich im Zentrum am wohlsten fühlte.  Auf der 10, auf der 8. Am Ende muss der Trainer entscheiden. Er sieht mich ebenfalls dort. Ich versuche mich positiv einzubringen."

+++ "Wir reden über alles" +++

Schürrle über die Freundschaft zu Götze: "Wir reden über alles - auch, wenn es mal nicht läuft. Wir versuchen uns gegenseitig zu pushen."

+++ Schürrle dankt Tuchel +++

"Er hat großen Anteil, dass ich hier bin. Es ist schön, dass es geklappt hat. Ich habe mich aber auch für den Verein Borussia Dortmund entschieden. Es ist ein großartiger Verein."

Video

+++ "Kein leichtes Jahr" +++

Der Nationalspieler will die Leidenszeit in München hinter sich lassen. Mit einer gehörigen Portion Sarkasmus sagt er: "Ich habe drei Jahre lang nicht gelacht und Depressionen gehabt." Dann meint er ernst: "Ich hatte sicherlich kein leichtes Jahr bei Bayern. Ich will hier so viele Spiele wie möglich machen, das Maximum herausholen und der Mannschaft helfen." 

+++ "Ich wollte das Risiko eingehen" +++

Götze bereut seinen Wechsel zu den Bayern nicht: "Ich wollte das Risiko eingehen. Der Wechsel zum FC Bayern war ganz klar meine Entscheidung, hinter der ich mich nicht verstecken möchte. Mit der Erfahrung, die ich in den letzten drei Jahren gemacht habe, würde ich diese Entscheidung vielleicht anders fällen." 

+++ Duo heiß auf Heim-Debüt +++

Während sich Schürrle "wie ein kleines Kind" auf seinen ersten Auftritt im Signal Iduna Park beim Supercup gegen den FC Bayern München freut, meint Götze: "Ich weiß nicht, wie es am Sonntag im Stadion werden wird. Ich hoffe, dass alles gut abläuft."

+++ Götze voller Vorfreude +++

Der 24-Jährige: "Ich freue mich auf Borussia Dortmund und hoffentlich sehr viele positive Erlebnisse."

+++ "Es ist etwas neues Altes" +++

"Es ist etwas Neues Altes. Als das Interesse des BVB aufkam, entschied ich mich aufgrund der vergangenen Monate bei den Bayern für eine Rückkehr", meint Götze.

+++ Götze musste servieren +++

"Ich musste zum Glück nicht singen", sagt Götze. Dafür habe er den Koch spielen und servieren müssen. Jetzt ist also klar, warum Aubameyang zuvor das Foto postete.

+++ Schürrle musste singen +++

Schürrle berichtet, "gut aufgenommen" worden zu sein. "Gestern musste ich dann noch vor der Mannschaft singen", so der Ex-Wolfsburger.

+++ Los geht's +++

Götze - jetzt nicht mehr im Koch-Gewand - und Schürrle sind da. 

+++ Alles bereit +++

Es kann gleich losgehen.

+++ Götze versucht sich als Koch +++

Vor seinem Gespräch mit den Journalisten in Bad Ragaz versucht sich Götze als Koch. Mitspieler Pierre-Emerick Aubameyang hält den Moment fest. In diesem Outfit wird der Rückkehrer wohl aber nicht zur PK erscheinen.

+++ Startelf-Debüt gegen Bilbao? +++

Götze und Schürrle haben am vergangenen Freitag ihr Debüt für das Team von Thomas Tuchel gefeiert. Das Offensiv-Duo wurde beim 1:1 im Test gegen den AFC Sunderland 20 Minuten vor Schluss eingewechselt - zu wenig, um sich ein ernsthaftes Bild von ihm machen zu können.

Am morgigen Dienstag könnte das schon ganz anders aussehen. Der BVB testet gegen den spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. SPORT1 überträgt die Partie ab 18.45 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM.

+++ PK beginnt gegen 13.30 Uhr +++

Die beiden Neuzugänge werden gegen 13.30 Uhr im Pressesaal in Bad Ragaz erwartet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel