vergrößernverkleinern
1. FC Koeln - Media Day Making Of
Peter Stöger hält eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb für möglich © Getty Images

Peter Stöger ist bereit für höhere Aufgaben. Der Kölner Trainer will nicht mehr nur um den Klassenerhalt kämpfen und glaubt an den Sprung in die internationalen Ränge.

Peter Stöger will sich nicht mehr länger nur mit dem Klassenerhalt zufrieden geben - der Trainer des 1. FC Köln liebäugelt mit höheren Aufgaben. 

"Wenn es Augsburg, Mainz oder Freiburg mal in die Europa League geschafft hat, dann könnte, wenn alles zusammenläuft, auch der 1. FC Köln mal dabei sein", sagte der Coach bei sky

Die Voraussetzungen für einen Sprung ins internationale Geschäft sieht Stöger schon jetzt gegeben: "Wir haben alle unsere Verträge verlängert und haben keine Lust, jedes Jahr Platz 14 zu belegen." Natürlich wolle man sich weiterentwickeln und nach oben kommen. 

Unter Stöger war Köln der UEFA Europa League so nahe wie schon lange nicht mehr gekommen. In der Saison 2015/16 hatten die Geißböcke unter dem Österreicher den neunten Tabellenplatz belegt - es war das beste Abschneiden seit 24 Jahren. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel