vergrößernverkleinern
Embolo wälzt sich vor Schmerzen am Boden © Getty Images

Augsburg - Bittere Pille für Schalke beim Gastspiel in Augsburg: Nach 22 Minuten muss Neuzugang Embolo verletzt vom Feld getragen werden. Die Diagnose: Bruch des Sprunggelenks.

Bittere Pille für den FC Schalke 04: Neuzugang Breel Embolo fällt für den Rest der Hinrunde aus.

Beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg erlitt der Schweizer Neuzugang nach einem Foulspiel einen Sprunggelenksbruch. Der 19-Jährige wurde in der ersten Halbzeit ausgewechselt und musste sich noch in Augsburg einer Operation unterziehen. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Nach 22 Minuten wälzte sich der junge Schweizer mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden, nachdem ihn der Augsburger Kostas Stafylidis an der Außenlinie mit übertriebener Härte von den Beinen geholt hatte.

Schiedsrichter Tobias Stieler zeigte dem Griechen daraufhin die Gelbe Karte, bei Embolo ging es im Anschluss jedoch nicht weiter. Der Youngster musste von Sanitätern vom Platz getragen werden, für ihn kam der zuvor auf die Bank verbannte Klaas-Jan Huntelaar in die Partie.

Embolo wurde nach kurzer Behandlung in der Kabine sofort ins Krankenhaus transportiert. 

Der FCA reagierte prompt auf die Verletzung des Gäste-Youngsters und wünschte ihm in den sozialen Medien gute Besserung und eine rasche Genesung.

Für Embolo selbst kommt dieser Rückschlag zu einem Zeitpunkt, an dem der Neuzugang endlich in Gelsenkirchen angekommen zu sein schien und sich im Aufwärtstrend befand. Am vergangenen Spieltag hatte der 19-Jährige zwei Tore gegen Borussia Mönchengladbach erzielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel