vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang
Dortmunds Topstürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist schon wieder nach Mailand geflogen. © Getty Images

Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang reist zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Tagen nach Mailand. Diesmal ist der Kurztrip genehmigt.

Dortmunds Topstürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist nur wenige Tage nach seiner Privatjet-Affäre erneut nach Mailand gereist.

Allerdings ist dieser zweite Italien-Kurztrip innerhalb weniger Tage offiziell genehmigt und bleibt ohne Folgen für den BVB-Goalgetter.

Am Sonntagnachmittag düste Aubameyang zum zweiten Mal in dieser Woche in seinem Privatjet nach Mailand. Mit dabei war Bruder Willy, dessen Familie Dortmunds Torjäger in der italienischen Modemetropole besuchte.

Video

Willy Aubameyang veröffentlichte direkt vor dem Abflug ein Bild der beiden Brüder auf seinem Instagram-Account, angekommen in Mailand postete der Stürmer selbst ein Badewannen-Selfie mit seinen Neffen.

Weiter nach Afrika

Für Aubameyang geht es am Dienstag schon wieder weiter: Er fliegt nach Afrika, wo er mit der Nationalmannschaft von Gabun in der WM-Qualifikation auf Mali trifft.

Am vergangenen Dienstag war der Gabuner zu spät von einem noch dazu unerlaubten Mailand-Trip zum Dortmunder Team-Treffpunkt gekommen, woraufhin ihn BVB-Coach Thomas Tuchel für das Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon suspendierte.

Am Samstag entschuldigte sich Aubameyang bei seinem Trainer - unter anderem mit einem Viererpack beim 5:2-Auswärtserfolg gegen HSV.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel