vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-COL-CHI
Bayerns Mittelfeldspieler Arturo Vidal liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und wird behandelt © Getty Images

Nach der Verletzung von Arturo Vidal im Länderspiel gegen Kolumbien reagiert Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beunruhigt und nimmt den chilenischen Verband in die Pflicht.

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, ist wegen des Gesundheitszustandes von Mittelfeldspieler Arturo Vidal besorgt.

In der Bild sagte der FCB-Boss: "Der FC Bayern macht sich große Sorgen um die Gesundheit von Arturo Vidal. Wir fordern den chilenischen Verband auf, mit der Angelegenheit verantwortungsvoll und sensibel umzugehen. Es muss gewährleistet sein, dass die Gesundheit des Spielers an erster Stelle steht.“

Hintergrund: Vidal musste gegen Kolumbien mit Adduktoren-Problemen ausgewechselt worden. Trotzdem hatte der Mittelfeldkämpfer angekündigt, das nächste Spiel gegen Uruguay am Dienstagabend unbedingt bestreiten zu wollen.

Auch im Umfeld der chilenischen Nationalmannschaft geht man davon aus, dass Vidal in vier zum Einsatz kommen kann.

Wie die Bild weiter schreibt, sollen weitere Untersuchungen der chilenischen Teamärzte Aufschluss über das genaue Ausmaß der Verletzung bringen.

"Ich werde gegen Uruguay spielen, egal was ist, ich werde spielen. Wir brauchen diese drei Punkte“, sagte Vidal.

Bereits am Mittwoch hatte sich Mittelfeld-Renner Kingsley Coman im Training der französischen Nationalmannschaft (spielt in der WM-Quali gegen Schweden) verletzt.  Er fällt mit einem Außenband- und Kapselriss mindestens zwei Monate aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel