vergrößernverkleinern
Erwin muss nach seiner Roten Karte zunächst keine Konsequenzen befürchten
Erwin zeigt dem Schiedsrichter Rot - der ist wenig amüsiert © Getty Images

Ein Maskottchen zeigt dem Schiedsrichter nach dem Revierderby Rot - der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes will den Vorfall überprüfen lassen.

Die Rote Karte des Schalker Maskottchens "Erwin" für Revierderby-Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) wird zum Thema für den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

"Wir überprüfen die Angelegenheit Anfang der Woche", sagte der Kontrollausschuss-Vorsitzende Dr. Anton Nachreiner am Sonntag. 

Holger Becker, der Mann unter dem "Erwin"-Kostüm, hatte Zwayer im Chaos nach dem Abpfiff des 172. Duells zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund (1:1) am Samstag eine auf dem Spielfeld gefundene Rote Karte vor die Nase gehalten. Zwayer reagierte pikiert.

Später bat Becker den Unparteiischen um Entschuldigung.

Schalke-Manager Christian Heidel würde es nur zu gerne auf ein Nachspiel ankommen lassen. "Wenn 'Erwin' bestraft werden soll, dann beantragen wir mündliche Verhandlung - und dann kommt er auch - im Kostüm", sagte er.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel