vergrößernverkleinern
Europas Presse freut sich auf Pep Guardiolas Rückkehr nach Barcelona © SPORT1/Getty Images

Europa starrt auf kleine Kugeln und diskutiert dann drauf los. Die Auslosung des Champions-League-Halbfinals erregt die Presse, besonders in Spanien und Italien.

Die Kugeln sind gespalten in Nyon. Und Europa frohlockt ob der herausgepurzelten Lose.

Der FC Barcelona trifft auf den FC BayernJuventus Turin empfängt zunächst Real Madrid im Halbfinale der Champions League.

Die Journalisten an der Säbener Straße sind sich jedenfalls einig: Barcelona ist für Bayern das schwerste Los. Über den Ausgang der Halbfinal-Partie herrscht jedoch Uneinigkeit.

SPORT1 fasst die wichtigsten internationalen Pressestimmen zur Auslosung zusammen.

Marca (Spanien)

"Pep kehrt ins Camp Nou zurück. Das größte Aufsehen im Halbfinale der Champions League wird das Duell zwischen Barcelona und dem Bayern München von Pep Guardiola erregen mit dessen Rückkehr. Der deutsche Meister, der beim letzten Duell Barca insgesamt ein 7:0 beibrachte, will ins Finale einziehen, nachdem er im vergangenen Jahr im Halbfinale ausgeschieden war."

Sport (Spanien)

"Die Auslosung hat ein Duell mit viel Brisanz ergeben zwischen den Mannschaften von Luis Enrique und Pep Guardiola."

L'Equipe (Frankreich)

"Ein Clasico im Finale? Barca und Real gehen sich aus dem Weg. Das Duell mit Barcelona ist natürlich vor allem für Pep Guardiola ein Rendezvous."

Daily Mirror (England)

"Was machen wir aus dieser Auslosung? Das erste Halbfinale ist wirklich große Klasse: Pep Guardiola kehrt heim nach Barcelona und trifft auf die Mannschaft, die er aufgebaut hat. Schlafen Sie beim zweiten aber nicht weg. Ein Spiel, auf das sich ein gewisser Zinedine Zidane mit Sicherheit sehr freuen wird."

Independent (England)

"Beide Duelle lassen Fußballfans sabbern, aber vor allem die Aussicht auf ein Endspiel zwischen Barcelona und Real Madrid versetzt sie in Erregung. Obwohl die beiden spanischen Mannschaften zusammen 20-mal im Finale waren, gab es dort noch nie einen Clasico. Würden Cristiano Ronaldo und Lionel Messi - die beiden unbestritten besten Spieler des Planeten - im wichtigsten Vereinsspiel aufeinandertreffen, könnten sie ein für alle mal entscheiden, wer der Bessere ist."

Corriere dello Sport (Italien)

"Die Auslosung lacht den Bianconeri zu: Sie gehen den Allesschneidern Bayern aus dem Weg und dem Trio Messi-Suarez-Neymar. Juve spielt gegen Ancelottis Real Madrid: sehr stark, Titelverteidiger, aber im Moment die beste dieser drei Optionen."

Blick (Schweiz)

"Die Bayern treffen also auf Guardiolas Ex-Klub Barcelona und dürfen zuerst auswärts antreten. Juventus' Lichtsteiner wird es als rechter Verteidiger beim Duell gegen Real Madrid wohl direkt mit Ronaldo zu tun bekommen."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel