Video

Der Frust nach der deutlichen Pleite im Camp Nou war den Bayern deutlich anzumerken. Vor allem die Höhe der Niederlage stieß den Münchnern arg auf.

"In so einer Situation darf man die Verteidiger nicht alleine lassen. Man muss sich fragen, warum wir hier 0:3 verlieren", schimpfte Jerome Boateng.

SPORT1 fasst die Stimmen von Sky und ZDF zusammen.

Thomas Müller: "In der zweiten Halbzeit hatte ich das Gefühl, dass wir das Spiel besser kontrollieren. Wir hatten kaum Torchancen, so ehrlich müssen wir sein. Ein 0:3 habe ich hier lange nicht gesehen, ich hatte kein schlechtes Gefühl. Jetzt müssen wir als Team zusammenstehen, wir sind der FC Bayern, haben den Kopf oben. Dass es so läuft wie gegen Porto, ist nicht zu erwarten. Das wäre schon eine Sensation, so ehrlich müssen wir sein."

Philipp Lahm: "Wir haben das lange gut gemacht, aber dann lassen wir uns quasi dreimal auskontern. Das ist ganz bitter und darf nicht passieren. Man darf ja in Rückstand geraten, aber dann darf das Spiel nicht 0:3 ausgehen."

Jerome Boateng: "Man hatte nicht das Gefühl, dass hinten das passiert. Am Ende verschenken wir es dann. Es ist schade nach so einem Spiel, so ein Tor zu kassieren. In so einer Situation darf man die Verteidiger nicht alleine lassen. Man muss sich fragen, warum wir hier 0:3 verlieren."

Manuel Neuer: "Das erste Tor war ausschlaggebend, das haben wir verursacht. Die Klasse von Messi ist einzigartig. Wir haben nicht viele Chance bekommen, wollten aber unbedingt eins schießen. Wir haben es gegen Porto geschafft, aber wir spielen jetzt gegen Barcelona. Sag niemals nie."

Matthias Sammer: "Es gibt keine Schuldzuweisungen. Es war klar, dass Barcelona in einer super Form ist. Wir haben einige Spieler, die in der Saison verletzt waren und jetzt noch nicht wieder ihren Rhythmus haben. Es ist ärgerlich, dass wir drei Gegentore kassiert haben. Der Schiedsrichter hätte besser nach 75 Minuten abgepfiffen. Wir sind heute sportlich an unsere Grenzen gestoßen. Ich bin Realist und ich weiß, was dieses Jahr passiert ist. Wir müssen uns schütteln und das Ergebnis verdauen. Wir sind Bayern München, und das muss man sehen nächste Woche."

Pep Guardiola: "Wir waren lange Zeit gut unterwegs, aber dann hat Messi halt mal wieder seine Klasse gezeigt. Herzlichen Glückwunsch an Barcelona. Wir hatten viel Kontrolle, aber das Talent von Messi hat einfach den Unterschied gemacht. Am Ende haben wir ein bisschen das Gleichgewicht verloren. Barca ist ein super Team, und wir haben eben einige Probleme. Wir werden jetzt mit allen vereinten Kräften in München unser Bestes geben."

Karl-Heinz Rummenigge (auf dem Bankett): "Wir haben noch ein Spiel - und wir heißen Bayern München. Manchmal gibt es bei Bayern ein Fußballwunder.

Luis Enrique: "Bayern hat gut dagegengehalten, aber wir waren in den Torsituationen überlegen. Am Dienstag in München erwartet uns ein schweres Spiel. Es war schön, Pep wiederzusehen, aber er ist jetzt Trainer des FC Bayern und jeder von uns hat sich auf seine Arbeit konzentriert."

Marc-Andre ter Stegen: "Es war ein tolles Spiel von Messi und der gesamten Mannschaft. Wir wissen, dass wir vorne eine große Qualität haben. Das Ergebnis hört sich krass an, es gibt den Spielverlauf aber nicht ganz wieder. Wir fahren mit großem Selbstvertrauen nach München. Zu Messi muss man nichts sagen, einfach zuschauen und genießen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel