Video

Die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel ist für Leverkusen prekär. SPORT1 zeigt, bei welcher Konstellation Bayer ins Achtelfinale der Champions League einziehen kann.

Für Bayer Leverkusen steht am letzten Gruppenspieltag der Champions League nicht weniger als alles auf dem Spiel.

Die Ausgangslage vor dem Heimauftritt gegen den FC Barcelona (Mi., ab 20.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ist nach dem 1:1-Remis bei BATE Borissow prekär.

So erreicht Leverkusen das Achtelfinale:

  •  Um noch eine Chance auf das Achtelfinale zu haben, muss Bayer sein Heimspiel gegen den FC Barcelona gewinnen.
  •  Wenn dann noch der AS Rom daheim gegen Borisov patzt, sprich nicht siegt, rutscht die Elf von Roger Schmidt doch noch auf Platz 2.
  • Die Teilnahme an der Europa League kann Leverkusen nur noch dann verspielen, wenn bei einer eigenen Niederlage gleichzeitig Borisov in Rom gewinnt – in diesem Fall würden die Weißrussen sensationell in der Königsklasse überwintern und Rom Platz 3 belegen.
  • Tabellenletzter wurden die Rheinländer in einer ersten Gruppenphase in der Champions League noch nie, bei den vergangenen 6 Teilnahmen wurde Bayer 04 in seiner jeweiligen Gruppe sogar immer Erster oder Zweiter. Einen „Abstieg“ in den kleineren Europacup erlebte Leverkusen letztmals in der Saison 2000/01.
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel