vergrößernverkleinern
Bayern-Trainer Pep Guardiola denkt sich gegen Juventus offenbar etwas ganz Besonderes aus © SPORT1-Montage: Paul Hänel / Getty Images

Bayern nimmt die Mission Champions-League-Sieg wieder auf, hat mit Juventus einen happigen Gegner. Ein besonderes Spiel fordert besondere Maßnahmen. Stimmen Sie ab!

Das erste Etappenziel dieser Champions-League-Saison war für den FC Bayern kein großes Problem, er gewann seine Vorrunden-Gruppe vor dem FC Arsenal. Aus dem Topf der potenziell leichteren Gruppenzweiten erwischten die Münchner dann jedoch Juventus.

Die Turiner gewannen 19 ihrer letzten 22 Pflichtspiele, legten dabei eine Serie von 15 Liga-Erfolgen hintereinander hin.

Trainer Pep Guardiola plant deshalb wohl eine besondere Taktik für das Hinspiel am Dienstagabend (ab 20.15 Uhr im LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im TICKER, ab 19.50 Uhr Thema im Bitburger Fantalk im TV auf SPORT1): Arturo Vidal könnte zur Geheimwaffe in der Mitte einer Dreierkette gegen Juves Sturmkanten werden.

Oder sollte Guardiola wie in den letzten Wochen auf eine Viererkette vertrauen mit der improvisierten Innenverteidigung aus David Alaba und Joshua Kimmich?

Dritte Variante: Wie zuletzt beim 3:1 gegen Darmstadt beginnt Neuzugang Serdar Tasci, Alaba rückt dafür auf die linke Seite der Abwehr.

SPORT1 stellt Ihnen die drei Möglichkeiten zur Auswahl – stimmen Sie ab!

Die Dreierkette © SPORT1
Die Viererkette © SPORT1
Die Darmstadt-Variante © SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel