Video

Der FC Bayern zieht mit Benfica den vermeintlich leichtesten Gegner im Viertelfinale der Champions League. Der VfL Wolfsburg muss gegen ein Schwergewicht ran. Die Reaktionen.

Freude in München und Wolfsburg nach der Auslosung des Champions-League-Viertelfinals - allerdings aus unterschiedlichen Gründen.

Der FC Bayern ist zufrieden mit dem vergleichsweise leichten Los Benfica. Der VfL dagegen nimmt es mit Real Madrid auf, einem der Topfavoriten auf den Titel.

SPORT1 sammelt die Reaktionen zu Auslosung:

Franck Ribery (FC Bayern): "Es ist eine gute Auslosung. Alle denken, Benfica ist keine große Mannschaft, aber sie sind gut, sie haben große Spieler. Wir müssen uns richtig konzentrieren, es gibt keine leichten Spiele mehr, jede Mannschaft ist schwierig. Wir haben auch gegen Juve nicht gedacht, dass es so läuft."

David Alaba (FC Bayern): "Ich habe die Auslosung noch zu Hause gesehen. Ich sehe es positiv, aber es ist eine gefährliche Mannschaft. Das Spiel am Mittwoch hat uns als Mannschaft weitergebracht. Wir werden uns so gut wie möglich vorbereiten. Wir wollen soweit wie möglich kommen und müssen in der Lage sein, jeden Gegner zu schlagen."

Sebastian Rode (FC Bayern): "Treffen der beiden größten Fußball-Vereine weltweit. Freue mich aufs Estádio da Luz."

Robert Lewandowski (FC Bayern): "Unser Glaube hat uns Benfica gebracht! In dieser Phase des Turniers gibt es keine schwachen Mannschaften! Wir werden alles geben, um uns unseren Traum zu erfüllen."

Holger Badstuber (FC Bayern): "Nicht so leicht, wie es scheint."

Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern): "Es ist ein gutes Los. Das ist ein Verein, der in der Tradition dem FC Bayern in überhaupt nichts nachsteht. Sie haben eine gute, homogene Mannschaft. Sie haben beide Spiele gegen Zenit gewonnen. Wir sollten selbstbewusst, aber bescheiden an die Aufgaben rangehen. Wir wissen, dass es das eine oder andere Los gegeben hätte, das von der Papierform erst einmal schwerer gewesen wäre."

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandschef FC Bayern): "Wir können mit dem Los zufrieden sein. Aber wir sollten nicht den Fehler machen, eine Mannschaft, die sich für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert hat, zu unterschätzen. Das werden zwei anspruchsvolle Spiele, in denen wir konzentriert und engagiert auftreten müssen, um unser Ziel zu erreichen: das Halbfinale."

Ottmar Hitzfeld (Ex-Bayern-Trainer): "Benfica ist eine Mannschaft, die man unbedingt schlagen muss. Sie haben gegen Zenit St. Petersburg eine gute Leistung gezeigt, aber das wird gegen Bayern nicht reichen. Von der Klasse her kann ich mir nicht vorstellen, dass Benfica Bayern gefährlich werden kann. Bayern wird diese Aufgabe bravourös lösen."

Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg) bei Sky: ""Mir war gar nicht klar, dass die Setzliste schon umgesetzt wurde. (...) Real Madrid ist natürlich der Favorit in beiden Spielen. Aber trotzdem ist es interessant gegen dieses Team zu spielen. Wenn man sich das Teilnehmerfeld anschaut, gibt es sicherlich drei, vier Mannschaften, die man stärker einschätzen muss. Aber mit Blick auf das Team und die Spieler ist klar, dass man sie nicht unterschätzen darf."

Video

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg) bei Sky: "Sportlich wäre Benfica wahrscheinlich das machbarste Los gewesen. Aber für die Fans und für den Verein ist es ein super Los. Die Vorfreude steigt jetzt schon im Hinblick auf Real. Wir haben eine Außenseiterchance und würden diese Chance gerne ergreifen. Man muss sich viel einfallen lassen, um diese stark bestückte Mannschaft vor Probleme zu stellen."

Emilio Butragueno (Sportdirektor Real Madrid) bei Sky: "Der VfL Wolfsburg ist ein sehr starkes Team und legt eine gute Einstellung an den Tag. Das wird eine schwierige Aufgabe. Ich stelle mich auf zwei ausgeglichene Spiele ein. Wir wissen, dass es nicht einfach wird."

Video

Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg): "Das ist ein super Los und für uns alle, den Verein, die Mannschaft, die Stadt und die Fans richtig, richtig gut. Wir freuen uns riesig auf die beiden Partien gegen eine der besten Mannschaft der Welt und auf das Erlebnis, uns mit ihnen im legendären Estadio Santiago Bernabéu messen zu können. Vielleicht ist Real etwas übermächtig, aber der Fußball schreibt ja auch gerne mal seine eigenen Geschichten. Es werden auf jeden Fall zwei tolle Begegnungen."

Bas Dost (VfL Wolfsburg): "Das ist ein absolutes Traumlos. Gegen Real zu spielen, ist der Traum eines jeden Spielers und einfach eine tolle Erfahrung. Aber wir gehen natürlich nicht als Zuschauer in die beiden Partien, sondern wollen selbst etwas erreichen. Wir haben nichts zu verlieren."

André Schürrle (VfL Wolfsburg): "Wir haben uns einen Gegner solchen Kalibers gewünscht, den haben wir jetzt bekommen. Das Los ist sehr attraktiv, und es werden zwei super Spiele gegen Real."

Christian Träsch (VfL Wolfsburg): «Das ist ein sehr attraktives Los. Real zählt zu den Besten der Welt und es kommt ein echter Mythos zu uns nach Wolfsburg. Auch wenn natürlich die Königlichen der Favorit sind, werden wir nicht von vornherein aufgeben, sondern wollen uns so gut wie möglich verkaufen. Im Fußball ist bekanntlich alles möglich."

 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel